Tennis

Entscheidung bleibt – DTB verzichtet 2017 im Davis Cup auf Dustin Brown

SID
RIO DE JANEIRO, BRAZIL - AUGUST 07: Dustin Brown of Germany in action against Thomaz Bellucci of Brazil in their first round match on Day 2 of the Rio 2016 Olympic Games at the Olympic Tennis Centre on August 7, 2016 in Rio de Janeiro, Brazil. (Phot...
© Cameron Spencer

„Dreddy“ wird in der kommenden Saison nicht für Deutschland zaubern.

Der Deutsche Tennis Bund (DTB) bleibt hart: Wie Teamchef Michael Kohlmann am Mittwoch in Hamburg bestätigte, wird Dustin Brown (31) im kommenden Jahr nicht für den Davis Cup nominiert werden. Der Profi aus Winsen/Aller hatte in der abgelaufenen Saison auf einen Einsatz in der Relegation gegen Polen verzichtet und stattdessen an einem niederklassigen Challenger-Turnier teilgenommen. Brown hatte bereits im September sein Unverständnis geäußert, via Twitter attackierte der Weltranglisten-72. den DTB . Zudem wurden Mischa Zverev und Tobias Kamke für die Davis-Cup-Saison 2017 ausgeschlossen.

Ausgeräumt sind dagegen die Differenzen mit Top-Talent Alexander Zverev , der 19-Jährige darf wieder mit einer Berufung ins Team rechnen. „Wenn die Leistung stimmt, wird er dabei sein“, sagte Kohlmann. Zverev hatte überraschend und kurzfristig auf eine Olympia-Teilnahme in Rio de Janeiro verzichtet und damit den Verband brüskiert. In seinem Erstrunden-Match trifft das deutsche Davis-Cup-Team vom 3. bis 5. Februar in Frankfurt auf Belgien.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung