Tennis

Borna Coric sauer über Nichtnominierung

SID
TORONTO, ON - JULY 25: Borna Coric of Croatia wipes his face as he plays against Ivan Dodig of Croatia during Day 1 of the Rogers Cup at the Aviva Centre on July 25, 2016 in Toronto, Ontario, Canada. (Photo by Vaughn Ridley/Getty Images)
© Vaughn Ridley

Der 20-jährige Kroate fühlte sich fit genug für einen Einsatz im Davis-Cup-Finale gegen Argentinien.

Ivo Karlovic verlor im Davis-Cup-Finale zwischen Kroatien und Argentinien das entscheidende Einzel gegen Federico Delbonis glatt in drei Sätzen. Ob Borna Coric ein anderes Resultat erzielt hätte? Der 20-Jährige wurde nach den US Open am Knie operiert und kämpfte um seinen Einsatz im Finale. Coric gab grünes Licht, doch Kroatiens Kapitän Zeljko Krajan befand den Youngster für noch nicht fit genug und nominierte stattdessen Franko Skugor, der letztendlich im Doppel nicht zum Einsatz kam.

Coric zeigte sich nach dem Verzicht auf seine Person sichtlich enttäuscht. „Es regt mich auf. Ich glaube, dass jeder so gefühlt hätte wie ich. Ich respektiere die Entscheidung. Ich kann nichts tun, um sie zu ändern. Ich will es auch nicht, aber in den letzten zwei Jahren habe ich viele Anstrengungen unternommen. Ich habe alle Partien gespielt, und wir haben das Finale erreicht, auch dank mir. Dann ist das größte Event, und ich bin nicht im Team. So, wie ich es getan habe, hoffe ich, dass er meine Entscheidungen in der Zukunft versteht“, erklärte der Kroate gegenüber „Novu TV“ und deutete zunächst einen möglichen Verzicht auf die Partie gegen Spanien (3. bis 5. Februar) an. „Werde ich spielen? Nun, es hängt nur von meiner Gesundheit und den Zustand meines Knies ab“, relativierte Coric seine Aussage gleich danach. Der 20-Jährige hat bereits acht Partien für Kroatien gespielt und eine Einzelbilanz von 5:6.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung