ITF-Tour Round-up / KW 41

Mats Moraing gewinnt in Oberhaching

SID
Sonntag, 16.10.2016 | 19:19 Uhr
BMW Open 2015, Mats Moraing (GER) Tennis - ATP - Muenchen - Germany -
© Juergen Hasenkopf
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Bei den Damen feierte Sarah-Rebecca Sekulic ihren ersten Einzeltitel.

Beim mit 10.000 US-Dollar dotierten Future an der Tennisbase Oberhaching hat Mats Moraing seinen dritten ITF-Titel des Jahres geholt: Im Finale siegte der 24-Jährige im deutsch-deutschen Duell gegen Robin Kern mit 6:2, 6:4. Der an zwei gesetzte Moraing hatte im Verlauf des Turniers unter anderem gegen Cedrik-Marcel Stebe gewonnen, Kern war gegen Rudi Molleker und Louis Wessels siegreich.

Bis ins Finale des ebenfalls mit 10.000 US-Dollar dotierten Turniers von Santa Margherita Di Pula ging es für Nachwuchshoffnung Dennis Altmaier . Dort unterlag der 18-Jährige allerdings dem topgesetzten Stefano Travaglia mit 4:6, 6:2, 1:6.

Premierentitel für Sekulic

Einen schönen Erfolg setzte es für die 24-jährige Sarah-Rebecca Sekulic : Die Münchnerin gewann im ägyptischen Sharm El Sheikh ihr erstes Future-Turnier, ein 10.000er-Event. Sekulic war als Nummer 818 nur durch die Qualifikation ins Hauptfeld gekommen und siegte im Finale gegen Sandra Samir mit 3:6, 6:4, 6:3. Vor sechs Jahren stand Sekulic bereits auf Rang 450 der Welt, bevor sie Rückenprobleme zurückwarfen. Im Doppel hatte sie im Jahr 2016 bereits zwei Titel für sich entschieden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung