ATP-Tour

Der nächste Teenager in den Top 100

SID
Montag, 10.10.2016 | 05:41 Uhr
NEW YORK, NY - AUGUST 29: Frances Tiafoe of the United States reacts during his first round Men's Singles match against John Isner of the United States on Day One of the 2016 US Open at the USTA Billie Jean King National Tennis Center on August 29, ...
© Alex Goodlett
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 2
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP: Moskau -
Halbfinals
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 1
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Frances Tiafoe nimmt mit seinem Sieg in Stockton die nächste Karriere-Hürde.

Der neue Grandstand im Billie Jean King National Tennis Center wäre die richtige Bühne gewesen für das erste richtige Ausrufezeichen in der jungen Karriere von Frances Tiafoe : Gegen Landsmann John Isner hatte der 18-Jährige eine Sensation auf dem Schläger, vergab Chancen sonder Zahl, musste sich schließlich mit 6:7 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Womöglich hätte Tiafoe bei einem anderen Ausgang jener Partie bei den US Open schon damals jene Barriere geknackt, die er nun knapp, aber immerhin, mit seinem Triumph beim ATP-Challenger in Stockton, Kalifornien, überwunden hat: den Einzug unter die besten 100 Profis der Welt.

Es ist im Übrigen exakt die 100 geworden für Tiafoe, der die allermeisten seiner Punkte bislang auf der zweiten Ebene des Profi-Tennis gesammelt hat. Tatsächlich steht exakt ein Erfolg für ihn auf der ATP-Tour zu Buche, immerhin bei einem der größeren Events: In Indian Wells besiegte Tiafoe Taylor Fritz in Runde eins, musste sich danach allerdings dem Belgier David Goffin geschlagen geben. Aber gerade der hat vor zwei Jahren ja vorgemacht, wie man sich auch über die Ochsentour durch die Challengers ganz nach vorne spielen kann.

Revanche für letzte Woche

Tiafoe jedenfalls, der vorzugsweise mit seiner Vorhand die Punkte dominiert, spielt jedenfalls eine starke zweite Saisonhälfte, hauptsächlich in Nordamerika, wo er Anfang August etwa den Challenger im kanadischen Granby für sich entschieden hat. In Stockton musste sich nun Noah Rubin, auch einer aus der jungen Riege der US-Amerikaner, im Finale geschlagen geben. Im Spiel davor hatte Frances Tiafoe Mackenzie McDonald besiegt. Ein gutes Zeichen: Vor Wochenfrist hatte eben jener in Tiburon, Kalifornien, noch die Oberhand behalten. Tiafoe ist lernfähig - und auf dem Weg nach oben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung