ATP-Tour

„Next US Superstar“ – Pete Sampras legt sich fest

SID
Freitag, 26.08.2016 | 11:55 Uhr
DELHI, INDIA - DECEMBER 07: Pete Sampras of the Indian Aces are interviewed on stage at the Coca-Cola gala dinner during the Coca-Cola International Premier Tennis League third leg at the Indira Gandhi Indoor Stadium December 7, 2014 in Delhi, Delhi...
© Clive Brunskill
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale

Der 14-fache Grand-Slam-Champion hält große Stücke auf Taylor Fritz und prophezeit dem 18-Jährigen eine erfolgreiche Zukunft.

13 lange Jahre ist es her, dass ein US-Amerikaner zuletzt ein "Major" gewinnen konnte. Andy Roddick schaffte es nicht nur auf Platz eins der Weltrangliste, sondern war auch bei den US Open 2003 nicht zu schlagen. Seitdem lechzt die große Tennisnation USA nach einem Thronfolger für die Helden der Vergangenheit. Die Messlatte liegt in schwindelerregender Höhe. Der "Preistreiber" ist kein Geringerer als Pete Sampras , der die Tenniswelt in den 90er-Jahren wie kein anderer dominierte - insgesamt 14 "Majors", fünf WM-Kronen und sechs Jahre in Folge an der Spitze des ATP-Rankings (Jahresendplatzierung 1993-98) sprechen für sich.

Die derzeitige Nummer eins der US-Herren heißt Steve Johnson (ATP 21). Der 26-Jährige entwickelte sich in den letzten Jahren stetig weiter und konnte in dieser Saison seinen ersten ATP-Titel in Nottingham gewinnen. Für noch größere Erfolge fehlt dem harten Tennisarbeiter dann aber wohl doch das gewisse Etwas. "Pistol Pete" hat daher einen jungen Himmelsstürmer im Blick, dem die Rolle als Zugpferd auf den Leib geschnitten sei. Gemeint ist Taylor Fritz, den Sampras im vergangenen Sommer am Rande eines Showkampfs in Mexiko kennenlernte. "Taylor hat eine gute Zukunft vor sich. Er ist wissbegierig, ein großer Kerl mit viel Potenzial und stellte mir die richtigen Fragen", lobte der 45-Jährige neulich in einem Gespräch mit der "New York Post". Der Finalist von Memphis begann die Vorsaison auf Rank 1149 und ist mittlerweile bis auf Position 54 im Ranking emporgeklettert. Seit Anfang Juli ist Fritz sogar schon unter der Haube. Nachdem Freundin Raquel Pedraza den Heiratsantrag des 18-Jährigen unter dem Pariser Eiffelturm angenommen hatte, gab sich das junge Liebespaar wenige Wochen später das Ja-Wort . "Er macht einfach alles richtig", darf in diesem Zusammenhang wohl nicht nur als sportliches Kompliment gewertet werden.

Den "Djoker" im Nacken

Ob Fritz jemals auch nur annähernd so viele Grand-Slam-Turniere wie Sampras gewinnen kann, bleibt ungewiss. Dessen Marke von 14 Slams wackelt allerdings wieder einmal gewaltig, wie der "King of Swing" zugab. Sampras' US-Open-Favorit heißt Novak Djokovic . Sollte der Serbe im "Big Apple" seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen, würde der Vorsprung auf ein "Major" schrumpfen. "Novak hat gute Chancen, mich einzuholen und irgendwann vorbeizuziehen." Sollte der Dominator der letzten Jahre gesund und motiviert bleiben sei auch Roger Federer s Rekord (17 Slams) nicht außer Reichweite, ist sich die Tennislegende sicher.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung