ATP Challenger/Futures

Positive Bilanz der REINERT OPEN 2016

SID
Samstag, 09.07.2016 | 00:00 Uhr
© (c) REINERT Open
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

10. Auflage im nächsten Jahr soll etwas Besonderes werden.

"Die REINERT OPEN sind auch in diesem Jahr gelungen. Attraktives Tennis und gesellige Aktionen - die Mischung passt", zieht Turnierinitiator und Hauptsponsor Hans-Ewald Reinert ein positives Fazit. Wichtig ist für ihn dabei auch die familiäre Atmosphäre. "Viele Vereinsmitglieder engagieren sich nicht nur in der Turnierwoche, sondern auch im Vorfeld der REINERT OPEN. Dabei herrscht immer gute Stimmung, jeder hilft jedem. Das Gemeinschaftsgefühl innerhalb des Vereins wird dadurch gefördert", ist Hans-Ewald Reinert auch als 1. Vorsitzender des Tennispark Versmold vom Nutzen des Turniers für den Verein überzeugt. "Für die zehnte Auflage der REINERT OPEN - wir feiern also ein kleines Jubiläum - werden wir uns einiges einfallen lassen. Sicher ist, dass wir das Preisgeld um mindestens 10.000 US-Dollar aufstocken", verspricht Hans-Ewald Reinert.

Robert Hampe, Präsident des Westfälischen Tennis-Verbandes (WTV), freut sich über die Entwicklung der REINERT OPEN und damit auch über die Entwicklung der Internationalen Westfälischen Tennis-Meisterschaften der Damen: "Wir sind dankbar, in Hans-Ewald Reinert und dem Unternehmen Reinert einen Partner an der Seite zu haben, der den Tennissport fördert. Die REINERT OPEN haben nicht nur für Westfalen, sondern für ganz Deutschland einen enormen Stellenwert. In Versmold finden die heimischen Spielerinnen optimale Bedingungen vor, um sich weiterzuentwickeln und wichtige Weltranglistenpunkte zu sichern." Auch in diesem Jahr waren mit Antonia Lottner (TEC Waldau Stuttgart / WTA 291), Julia Wachaczyk (TC Union Münster / WTA 443) und Yana Morderger (TC Kamen-Methler / WTA 721) drei deutsche Spielerinnen bei den REINERT OPEN sehr erfolgreich.

Aber auch insgesamt fällt die sportliche Bilanz positiv aus. "Im Halbfinale stehen eine Top 100-, eine junge deutsche und zwei aufstrebende tschechische Spielerinnen. Das ist eine gute Mischung aus einer etablierten Spielerin und hoffnungsvollen Nachwuchstalenten, von denen man in Zukunft hoffentlich noch viel hören wird", erklärt Turnierdirektor Jan Miska. Die Turnierwoche parallel zur zweiten Woche in Wimbledon hat sich weiter bewährt, obwohl in diesem Zeitraum auch zwei mit 100.000 US-Dollar dotierte Turniere stattfanden. "Die Spielerinnen wissen die REINERT OPEN zu schätzen, fühlen sich in Versmold sehr wohl. Das spricht sich auch herum. Die gesamte Turniercrew macht einen super Job. Das ist die Basis eines erfolgreichen Turniers", ist Jan Miska sicher.

"Das Organisationsteam bestehend aus Daniel Hermann, Stephan Schnabels, Michael Sommerkamp, Karsten Wolf und Jan Miska wird sich zeitnah mit mir zusammensetzen, um die REINERT OPEN 2016 noch einmal Revue passieren zu lassen und die REINERT OPEN 2017 anzugehen. Die zehnte Auflage soll schon etwas Besonderes werden", verspricht Hans-Ewald Reinert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung