REINERT Open

Antonia Lottner steht sensationell im Finale

SID
Samstag, 09.07.2016 | 16:51 Uhr
© (c) REINERT Open
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Natela Dzalamidze/Valeriya Strakhova gewinnen die Doppel-Konkurrenz bei den Reinert Open.

Das Einzel-Finale der REINERT OPEN mit den Internationalen Westfälischen Tennis-Meisterschaften der Damen bestreiten Tereza Smitkova (Tschechien / WTA 224) und Antonia Lottner (TEC Waldau Stuttgart / WTA 291). Beide zeigten in ihren Halbfinalspielen hervorragende Leistungen, so dass ein gutes Endspiel erwartet wird. Die Doppel-Konkurrenz haben Natela Dzalamidze (Russland) und Valeriya Strakhova (Ukraine) für sich entschieden. Das an Position zwei gesetzte russisch- ukrainische Duo bezwang im Finale die topgesetzten Japanerinnen Kanae Hisami und Kotomi Takahata mit 6:2, 6:1.

Antonia Lottner hat mit ihrem 1:6, 7:5, 6:3-Erfolg über die an Position zwei gesetzte Sorana Cirstea (Rumänien / WTA 85) für die nächste Sensation bei den diesjährigen REINERT OPEN gesorgt. Auch von einem schnellen Satzverlust ließ sich die 19- Jährige nicht aus der Ruhe bringen. Sie fand schließlich ihren Rhythmus und durch ihr variables Spiel brachte sie ihrerseits ihre Kontrahentin aus dem Rhythmus. „Mit meinen Aufschlägen kam sie ab dem zweiten Satz nicht mehr so klar und ich habe um jeden Punkt gekämpft. Jetzt bin ich total glücklich, dass mir dieser Erfolg gelungen ist“, so Antonia Lottner.

Zuvor stand Tereza Smitkova als erste Einzel-Finalistin bereits nach gut einer Stunde fest. Zwar erwischte ihre Landsfrau Karolina Muchova (Tschechien / WTA 229) den besseren Start und führte rasch mit 3:0, doch dann war die 21-jährige Tereza Smitkova kaum noch zu stoppen. Bis zum 5:5 hielt Karolina Muchova noch mit, dann holte die 19-Jährige nur noch eins der neun folgenden Spiele. Die Konsequenz: ein 7:5, 6:1-Sieg für Tereza Smitkova. Die Tschechin würde nur zu gerne wieder einmal einen Turniersieg feiern. Ihr letzte datiert aus dem Jahr 2014. Ein Jahr später erreichte Tereza Smitkova mit Platz 57 ihre bisher beste Weltranglistenplatzierung. In diese Region möchte sie bald wieder vordringen. Ein Erfolg bei den REINERT OPEN wäre ein wichtiger Schritt in diese Richtung.

Im Doppel-Endspiel waren Natela Dzalamidze und Valeriya Strakhova nicht zu bremsen. Zwar fiel das Resultat von 6:2, 6:1 gegen die Japanerinnen Kanae Hisami und Kotomi Takahata ein wenig zu hoch aus, doch der Sieg der russisch- ukrainischen Kombination geht vollauf in Ordnung.

Hier die Tableaus in Versmold: Einzel, Doppel, Qualifikation.

Hier der Spielplan.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung