25 Spielerinnen kämpfen um 4 Plätze im Hauptfeld

SID
Samstag, 02.07.2016 | 21:40 Uhr
Nationale Deutsche Tennismeisterschaft 2012, Damen,Herren,Hallen Tennis Turnier in Biberach a.d.Riss, Spielerin Laura Schaeder,Aktion,.Einzelbild,Halbkoerper,Querformat,
© (c) Jürgen Hasenkopf

Unter anderen sind elf deutsche Spielerinnen in der Vorausscheidung im Einsatz.

In der gesamten Woche vor den Reinert Open mit den Internationalen Westfälischen Tennis-Meisterschaften der Damen waren zahlreiche helfende Hände im Einsatz, um die Anlage des Tennispark Versmold für das Turnier vorzubereiten. Die Plätze wurden präpariert, Banden aufgehängt, das Festzelt und der Biergarten aufgebaut. Ein Filmteam vom WDR mit Redakteurin Andrea Marten war am Freitag vor Ort, um einen Vorbericht zu produzieren. Pünktlich zum „Sign-In“ der Qualifikantinnen am Samstag war alles vorbereitet. Es kann also losgehen.

Fleißig trugen sich die Spielerinnen ein. Insgesamt 25 junge Damen versuchen nun am Sonntag und Montag die vier letzten freien Tickets für das Hauptfeld der Reinert Open zu ergattern. Die Top-Favoritinnen auf eben jene vier Plätze sind Andrea Gamiz (WTA 347), Sandra Samir (WTA 379), Nastja Kolar (WTA 381), Karen Barritza (WTA 412) und Laura Schaeder (WTA 417).

11 deutsche Spielerinnen am Start

Geburtstagswünsche wurden nach der Auslosung beim Spielplan berücksichtigt. Karen Barritza wird am Sonntag 24 Jahre jung. Die Dänin war schon öfter bei den Reinert Open im Einsatz und ihr Wunsch ist es, auf Court 6 zu spielen. Neben Gratulationen, einem kleinen Geschenk wird ihr dieser Wunsch natürlich von der Turnierleitung erfüllt.

Elf deutsche Spielerinnen gehen in der Qualifikation an den Start. Neben Laura Schaeder sind dies Vivian Heisen (Braunschweiger THC / WTA 560), Yana Morderger (TC Kamen-Methler / WTA 721), Lisa Matviyenko (Der Club an der Alster / WTA 762), Anna Klasen (Blau-Weiss Berlin / WTA 842), Lena Rüffer (TEC Waldau Stuttgart / WTA 1014), Tayisiya Morderger (TC Kamen-Methler / WTA 1028), Franziska Kommer (Blau-Weiss Halle / WTA -), Julia-Octavia Groblewski (TC Seeheim / WTA -) und Jaqueline Wagner (TC Neheim-Hüsten / WTA -).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung