WTA-Tour

HEAD will Vertrag mit Maria Sharapova verlängern

SID
Donnerstag, 10.03.2016 | 12:01 Uhr
Maria Sharapova - Australian Open 2016
© (c) Getty Images
Advertisement
Jiangxi Open Women Single
Mi11:00
WTA Nanchang: Tag 3
Jiangxi Open Women Single
Do11:00
WTA Nanchang: Tag 4
Swedish Open Women Single
Do11:00
WTA Bastad: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
Fr10:00
WTA Nanchang: Viertelfinale
Swedish Open Women Single
Fr10:00
WTA Bastad: Viertelfinale
Jiangxi Open Women Single
Sa11:00
WTA Nanchang: Halbfinale
Swedish Open Women Single
Sa16:00
WTA Bastad: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
So10:00
WTA Nanchang: Finale
Swedish Open Women Single
So14:00
WTA Bastad: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Mo13:30
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Di12:30
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
Di19:00
WTA Stanford: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Mi13:30
ATP Kitzbühel : Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
Mi20:00
WTA Stanford: Tag 3
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Do12:30
ATP Kitzbühel: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
Do20:00
WTA Stanford: Tag 4
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Fr13:00
Generali Open -
Halbfinals
Citi Open Women Single
Fr20:00
Washington Citi Open: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
Fr21:00
WTA Stanford: Viertelfinale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Sa14:00
Generali Open -
Finale
Citi Open Women Single
Sa22:30
Washington Citi Open: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
Sa23:00
WTA Stanford: Halbfinale
Citi Open Women Single
So23:00
Washington Citi Open: Finale
Bank of the West Classic Women Single
So23:00
WTA Stanford: Finale

Der Sportartikelhersteller steht der des Doping überführten Russin bei.

Der Sportartikelhersteller HEAD hat Maria Sharapova nach deren Dopinggeständnis Unterstützung zugesichert und sogar eine Verlängerung des Vertrags angekündigt. „HEAD ist stolz darauf, hinter Maria zu stehen, jetzt und künftig, und wir beabsichtigen, ihren Vertrag zu verlängern“, wird HEAD-Geschäftsführer Johan Eliasch in einer Presseerklärung des Unternehmens am Donnerstag zitiert. Die 28 Jahre alte Tennisspielerin aus Russland sei ein Vorbild und eine unbescholtene Person, die Millionen Fans weltweit inspiriert habe, Tennis zu spielen und zu schauen.

„Die Ehrlichkeit und der Mut, den sie gezeigt hat, als sie ihren Fehler öffentlich gemacht und zugegeben hat, waren bewundernswert“, schrieb der Schlägerausrüster der fünfmaligen Grand-Slam-Turniersiegerin weiter und hob ebenso hervor, dass die bei ihr gefundene Dosis deutlich unter jener gewesen sei, die für einen möglicherweise leistungssteigernden Effekt vonnöten sei. Auf den Versuch, einen solchen zu erzielen, gäbe es keine Hinweise, daher beurteile man die Geschehnisse als „ehrlichen Fehler“. Das Unternehmen freue sich auf die weitere Zusammenarbeit mit ihr und darauf, in den kommenden Wochen und Monaten neue Sponsorenverträge zu verkünden.

Im Gegensatz zu HEAD hatten sich zuvor Sponsoren und Werbepartner distanziert. Der Sportwagenbauer Porsche setzte vorerst „die geplanten Aktivitäten aus“, der US-Sportartikelhersteller Nike legte den hoch dotierten Sponsoringvertrag auf Eis. Der Schweizer Uhrenhersteller TAG Heuer verlängerte den Ende 2015 ausgelaufenen Vertrag nicht. Sharapova wurde während der Australian Open im Januar die Einnahme der verbotenen Substanz Meldonium nachgewiesen. Der Tennis-Weltverband ITF suspendierte sie vorläufig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung