NHL

Philipp Grubauer siegt mit Washington Capitals - Meilenstein für Alexander Owetschkin

SID
Philipp Grubauer im Tor der Washington Capitals
© getty

Der deutsche Eishockey-Nationalspieler Philipp Grubauer hat mit den Washington Capitals wieder die Führung in der Metropolitan Division der nordamerikanischen Profiliga NHL übernommen. Gefeierter Held beim 3:2-Erfolg nach Verlängerung gegen die Winnipeg Jets war aber Doppeltorschütze Alexander Owetschkin.

Der russische Ausnahmekönner erzielte in seinem 900. NHL-Spiel seine NHL-Tore 599 und 600 und erreichte damit einen weiteren Meilenstein seiner Karriere. Der 32-Jährige avancierte nach den NHL-Legenden Wayne Gretzky (718 Spiele), Mario Lemieux (719) und Brett Hull (900) zum erst vierten Spieler, der die 600-Treffer-Marke in weniger als 1000 Partien. Insgesamt ist Owetschkin der 20. NHL-Profi mit mindestens 600 Torerfolgen.

Grubauer stand über die komplette Spielzeit auf dem Eis und parierte bei seinem starken Auftritt 23 von 25 Schüssen auf sein Tor. Den Siegtreffer markierte Owetschkins Landsmann Jewgeni Kusnezow in der fünften Minute der Verlängerung.

In der Tabelle führen die Caps mit 85 Punkten knapp vor dem spielfreien Titelverteidiger Pittsburgh Penguins (84) mit dem deutschen Nationalspieler Tom Kühnhackl sowie den Philadelphia Flyers (81), die den Vegas Golden Knights 2:3 unterlagen. Washington hat zudem eine Partie weniger absolviert als die beiden Verfolger.

Die Ergebnisse der Nacht im Überblick

Washington Capitals - Winnipeg Jets 3:2 OT BOXSCORE

New York Rangers - Carolina Hurricanes 6:3 BOXSCORE

Philadelphia Flyers - Vegas Golden Knights 2:3 BOXSCORE

Columbus Blue Jackets - Montreal Canadiens 5:2 BOXSCORE

Florida Panthers - Ottawa Senators 3:5 BOXSCORE

Anaheim Ducks - St. Louis Blues 2:4 BOXSCORE

San Jose Sharks - Detroit Red Wings 5:3 BOXSCORE

Los Angeles Kings - Vancouver Canucks 3:0 BOXSCORE

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung