NHL-Saison 2017/2018: Die deutschen Spieler um Leon Draisaitl und Tom Kühnhackl

King Leon & Co.: Die deutschen NHL-Stars

Von SPOX
Dienstag, 03.10.2017 | 20:09 Uhr
Leon Draisaitl ist ein Schlüsselspieler bei den Edmonton Oilers
© getty
Advertisement
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Bills @ Chiefs
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Buccaneers @ Falcons (DELAYED)
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals
NBA
Wizards @ Trail Blazers
NBA
Warriors @ Hornets
NHL
Islanders @ Penguins

Leon Draisaitl: Position, Alter, Gehalt, Vertrag

Der Vertragspoker um Leon Draisaitl war eines der bestimmenden Themen der Offseason. Nach zähen Verhandlungen einigten sich die Oilers und der 21-Jährige auf einen Vertrag bis 2025, der dem Offensiv-Allrounder 8,5 Millionen Dollar pro Jahr einbringen wird.

Draisaitl: Wie lief die vergangene Saison?

Das dritte Jahr in der NHL war der Durchbruch für den Kölner. An der Seite von Mega-Star Connor McDavid führte Draisaitl die Oilers nach elf Jahren wieder in die Playoffs. Mit 77 Scorerpunkten pulverisierte der Nationalspieler zudem den deutschen Rekord von Bundestrainer Marco Sturm.

Auch in den Playoffs stellte der No.3-Pick von 2014 seine Klasse unter Beweis. Während McDavid schwächelte, knüpfte Draisaitl an seine Leistungen an und verbuchte 16 Punkte in 13 Spielen - darunter auch ein Hattrick gegen die Anaheim Ducks.

Draisaitl: Was ist in dieser Saison zu erwarten?

Draisaitl wurde bezahlt, nun gilt es, dies auch zu rechtfertigen. Es gibt einige kritische Stimmen, die meinen, dass der Vertrag zu üppig ausgefallen ist. Der Center wird dies widerlegen wollen, trainierte fleißig in der Offseason und bringt nun über 100 Kilo auf die Waage. In der Sport Bild erklärte der Stürmer auch, dass er sich in allen Bereichen noch verbessern möchte.

Fraglich ist dagegen weiter, ob das Duo McDavid/Draisaitl wie in den Playoffs gesprengt wird. Der Deutsche spielte zuvor meist auf dem rechten Flügel, bekam in der Postseason aber das Vertrauen auf Center - der erklärten Lieblingsposition des 21-Jährigen. Coach Todd McLellan ließ Draisaitl in der Vorbereitung in der zweiten Reihe als Center ran, in Stein gemeißelt scheint dies aber noch nicht.

Wie gut sind die Edmonton Oilers?

Viele Moves haben die Oilers nicht getätigt. Es gilt, den jungen Kern so lange wie möglich zu halten. In McDavid und Draisaitl wurden zwei wichtige Bausteine langfristig verlängert. Aufgrund der stets schwierigen Capsituation wurde dagegen Jordan Eberle zu den Islanders verschifft, dafür kam Ryan Storme.

Auch ohne viele Veränderungen werden die Oilers auch in dieser Saison ein heißer Playoff-Kandidat sein, wenn nicht gar mehr. Bereits in den vergangenen Playoffs wäre mit ein wenig Glück mehr drin gewesen, in dieser Saison wird es den nächsten Anlauf geben. Das Fenster für den ersten Stanley Cup seit der Wayne-Gretzky-Ära ist nun offen.

Die Statistiken von Leon Draisaitl in der NHL

Saison

Team

Spiele

Tore

Assists

Punkte

2014/15

Oilers

37

2

7

9

2015/16

Oilers

72

19

32

51

2016/17

Oilers

82

29

48

77

Die Playoff-Statistiken von Leon Draisaitl

Saison

Team

Spiele

Tore

Assists

Punkte

2017

Oilers

13

6

10

16

Seite 1: Philipp Grubauer (Washington Capitals)

Seite 2: Korbinian Holzer (Anaheim Ducks)

Seite 3: Leon Draisaitl (Edmonton Oilers)

Seite 4: Thomas Greiss (New York Islanders)

Seite 5: Dennis Seidenberg (New York Islanders)

Seite 6: Tom Kühnhackl (Pittsburgh Penguins)

Seite 7: Tobias Rieder (Arizona Coyotes)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung