Kühnhackl bei Penguins-Dämpfer nur Zuschauer

SID
Sonntag, 14.05.2017 | 10:32 Uhr
Pittburgh Penguins musste gegen die Ottawa Senators eine Heimniederlage einstecken
Advertisement
NBA
Live
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Titelverteidiger Pittburgh Penguins ist in der NHL ohne seinen deutschen Nationalspieler Tom Kühnhackl zu Beginn des Halbfinal-Play-offs gegen die Ottawa Senators gleich unter Druck geraten. Der Stanley-Cup-Sieger musste im ersten Duell der best-of-seven-Serie eine 1:2-Heimniederlage nach Verlängerung quittieren.

Die zweite Begegnung findet am Montag erneut in Pittburgh statt.

Erlebe die NHL Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Bobby Ryan erzielte nach 4:59 Minuten der Verlängerung den Siegtreffer für die kanadischen Gäste. Zuvor hatten die Penguins, bei denen Trainer Mike Sullivan Kühnhackl nicht einsetzte, fünf Minuten vor der Schlussirene durch Jewgeny Malkin die Verlängerung nach Ottawas Führung durch Jean-Gabriel Pageau (15.) überhaupt erst noch erzwingen können.

Alle News zur NHL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung