Glück für Draisaitl! Geldstrafe statt Spielsperre

SID
Donnerstag, 20.04.2017 | 12:38 Uhr
Leon Draisaitl beging eine Tätlichkeit in Spiel 4
Advertisement
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NFL
RedZone -
Week 17
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers für seinen Stock-Schlag gegen Chris Tierney von den San Jose Sharks nicht gesperrt. Das gab die Liga in einem Statement bekannt. Der deutsche Nationalspieler wurde lediglich mit einer Geldstrafe belegt.

Draisaitl muss dennoch eine Strafe von knapp 2.600 Dollar berappen, das Maximum nach den Regeln des Collective Bargaining Agreements. In der regulären Saison war Draisaitl bisher nicht negativ aufgefallen und musste lediglich für 20 Minuten in die Strafbox.

Erlebe die NHL Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der deutsche Nationalspieler wurde für seinen Stockschlag in die Leistengegend von Tierney mit einer Spieldauerstrafe belegt. Zudem musste sein Team gleich fünf Minuten in Unterzahl spielen. Die Oilers verloren das Spiel mit 0:7, die Serie mit den Sharks steht 2:2.

Draisaitl wartet derweil weiter auf seinen ersten Punkt in den Playoffs und wurde von seinem Coach Todd McLellan aus der ersten in die dritte Reihe versetzt. Dabei spielt er nun nicht mehr auf dem Flügel, sondern auf der Center-Position.

Leon Draisaitl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung