Draisaitl erneut super, Caps in den Playoffs

Von SPOX
Sonntag, 19.03.2017 | 08:10 Uhr
Leon Draisaitl hat zu Edmontons Sieg gegen Vancouver zwei Assists beigesteuert
Advertisement
NBA
All-Star 2018: All-Star Saturday Night
NHL
Flyers @ Rangers
NHL
Oilers @ Avalanche
NHL
Devils @ Hurricanes
NBA
All-Star Game 2018
NHL
Wild @ Islanders
NHL
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Magic @ 76ers
NHL
Oilers @ Kings
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
NBA
Lakers @ Heat

Leon Draisaitl hat beim Sieg der Edmonton Oilers gegen die Vancouver Canucks erneut zwei Scorerpunkte beigesteuert. Die Washington Capitals lösen angeführt von einem Duo als erstes Team der NHL ihr Playoff-Ticket. Zudem: Thomas Greiss und Dennis Seidenberg müssen einen bitteren Rückschlag verkraften.

Edmonton Oilers (38-24-9, 85 Pts) - Vancouver Canucks (28-34-9, 65 Pts) 2:0 BOXSCORE

  • Zwei Tage nach seinem Rekord hat Leon Draisaitl (18:37 Minuten Eiszeit) erneut groß aufgespielt. Der Oilers-Center lieferte zu den Toren von Connor McDavid (37.) und Mark Letestu (56./PP) jeweils einen Assist. Es waren seine Scorerpunkte 62 und 63 (24 Treffer, 39 Vorlagen).
  • Den Rest erledigte der überragende Cam Talbot für Edmonton. Der Goalie verbuchte 33 Saves und schaffte seinen sechsten Shutout in dieser Saison.

Tampa Bay Lightning (34-28-9, 77 Pts) - Washington Capitals (46-17-8, 100 Pts) 3:5 BOXSCORE

  • Washington, das in fünf der letzten sieben Spiele Niederlagen kassierte, hat zum dritten Mal in Folge die 100-Punkte-Marke erreicht und gleichzeitig als erstes Team der Liga das Playoff-Ticket gelöst.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

  • In Tampa Bay gab ein Doppelschlag von Justin Williams und John Carlson innerhalb von gut zwei Minuten zu Beginn des Schlussabschnitts den Ausschlag. Damit stellten die Capitals von 2:2 auf 4:2 - die Entscheidung.
  • T.J. Oshie (3 Tore, 1 Assist) und Nicklas Bäckström (4 Assists) waren auf Seiten der Gäste die Matchwinner. Der deutsche Torhüter Philipp Grubauer durfte nicht mitmischen.

New York Islanders (33-26-12, 78 Pts) - Columbus Blue Jackets (46-18-6, 98 Pts) 2:3 OT BOXSCORE

  • Nach 79 Sekunden in der Verlängerung erzielte Cam Atkinson den Siegtreffer für Columbus. Für die Islanders war es im Kampf um die Playoffs eine bittere Pleite. Die Truppe von Coach Doug Weight belegt im Osten nur noch Rang neun.
  • Und was haben die Deutschen in Reihen der Islanders gerissen? Goalie Thomas Greiss verbuchte 35 Saves. Dennis Seidenberg erhielt 14:09 Minuten Eiszeit und lieferte den Assist zum zwischenzeitlichen 2:2 durch John Tavares (49.).

Arizona Coyotes (26-36-9, 61 Pts) - St. Louis Blues (38-28-5, 81 Pts) 0:3 BOXSCORE

  • Werfen wir einen kurzen Blick auf Tobias Rieder. Arizonas Center erhielt 15:38 Minuten Eiszeit und gab einen Torschuss ab.

San Jose Sharks (42-22-7, 91 Pts) - Anaheim Ducks (38-23-11, 87 Pts) 1:2 BOXSCORE

  • Und Korbinian Holzer? Der stand erneut nicht im Aufgebot der Ducks.

Detroit Red Wings (28-31-11, 67 Pts) - Colorado Avalanche (20-47-3, 43 Pts) 5:1 BOXSCORE

Toronto Maple Leafs (32-23-15, 79 Pts) - Chicago Blackhawks (46-20-5, 97 Pts) 1:2 OT BOXSCORE

Ottawa Senators (39-23-8, 86 Pts) - Montreal Canadiens (40-23-8, 88 Pts) 3:4 SO BOXSCORE

Carolina Hurricanes (30-27-12, 72 Pts) - Nashville Predators (35-25-11, 81 Pts) 4:2 BOXSCORE

Minnesota Wild (43-21-6, 92 Pts) - New York Rangers (45-24-3, 93 Pts) 2:3 BOXSCORE

Die NHL im Überblick

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung