Samstag, 18.03.2017

NHL-Roundup

Crosby und Kühnhackl führen Pens zum Sieg

Die Pittsburgh Penguins haben nach zuvor zwei Niederlagen wieder gewonnen. Trotz großer Verletzungssorgen setzte sich das Team um Tom Kühnhackl gegen die New Jersey Devils durch. Außerdem: Jaromir Jagr zeigt mal wieder seine ganze Klasse, die Ducks verlieren im Penaltyschießen.

Pittsburgh Penguins (44-17-9, 97 Pts) - New Jersey Devils (26-32-12, 64 Pts) 6:4 BOXSCORE

  • Was machen die Pens, wenn mit Evgeni Malkin, Carl Hagelin, Ron Hainsey, Olli Määttä, Trevor Daley und Kris Letang zahlreiche, teils enorm wichtige Spieler verletzt ausfallen? Na klar: Es erzielt einfach jede der vier verbliebenen Reihen mindestens ein Tor!
  • Angeführt wurde der Stanley-Cup-Champion dabei von seinem Superstar Sidney Crosby. Der Kanadier war mit zwei Toren und einem Assist bester Mann auf dem Eis. Außerdem steuerte Carter Rowney einen Treffer und eine Vorlage bei.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

  • Tom Kühnhackl bestach durch seine Effektivität. Der 25-Jährige aus Landshut kam in lediglich 7:53 Minuten Eiszeit auf zwei Assists (zum 4:2 durch Nick Bonino/36. und zum 5:3 durch Rowney/46.), gab einen Torschuss ab und wies eine Plus-Minus-Bilanz von +2 auf.

New York Rangers (44-24-3, 91 Pts) - Florida Panthers (31-28-11, 73 Pts) 3:4 SO BOXSCORE

  • Den einzigen und entscheidenden Treffer im Penaltyschießen besorgte für Florida zwar Aleksander Barkov. Doch in der regulären Spielzeit zeigte der 45-jährige Jaromir Jagr mit zwei Assists einmal mehr, dass er den Jungen häufig noch immer einen Schritt voraus ist.
  • Neben Barkov und Jagr überzeugte auf Seiten der Panthers Jonathan Huberdeau mit einem Tor und einer Vorlage. Außerdem verbuchte der Österreicher Thomas Vanek einen Assist. Für die Rangers traf Mats Zuccarello zwei Mal.
Die Superstars aus NHL, NFL und NBA gibt's live und auf Abruf auf DAZN

Anaheim Ducks (37-23-11, 85 Pts) - Buffalo Sabres (29-31-12, 70 Pts) 1:2 SO BOXSCORE

  • Zehn Runden waren im Shootout erforderlich, ehe endlich eine Entscheidung feststand. Zemgus Girgensons verwandelte den letzten Penalty. Zuvor hatte Rickard Rakell (12.) Anaheim in Führung gebracht, Ryan O'Reilly (36.) glich aus. Korbinian Holzer stand nicht im Aufgebot der Ducks.

Calgary Flames (40-27-4, 84 Pts) - Dallas Stars (28-33-10, 66 Pts) 3:1 BOXSCORE

  • Mark Giordano war der Matchwinner. Der Flames-Verteidiger erzielte ein Tor und steuerte zwei Assists bei.

Die NHL im Überblick

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Die NHL ist erstmals in China zu Gast

Erstmals NHL-Spiele in China

Philipp Grubauer schaut dem Puck hinterher

Pittsburgh mit nächster Niederlage, Grubauer siegt bei Rückkehr

Auch wenn er gegen San Jose ohne Torerfolg blieb, darf Michael Grabner jubeln

Grabner schafft mit den Rangers den Playoff-Einzug


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.