Dienstag, 14.03.2017

NHL-Roundup

Desaster für Greiss & Co.: "Alles schrecklich"

Die New York Islanders haben sich gegen die Carolina Hurricanes acht Tore eingefangen. Die Calgary Flames setzten derweil ihre Serie fort und bezwangen die Pittsburgh Penguins. Außerdem: Brad Marchand trumpfte auf, die Coyotes gewannen das Duell der schlechtesten Teams.

New York Islanders (32-25-11, 75 Pts) - Carolina Hurricanes (28-27-11, 67 Pts) 4:8 BOXSCORE

  • Bis zur 27. Minute führten die Islanders mit 3:2, dann brach die Truppe von Coach Doug Weight wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Carolina gelangen innerhalb von 4:54 Minuten vier Tore - die Entscheidung. New York belegt im Osten damit Rang neun und bangt um die Playoffs.
  • Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
  • Die beiden Islanders-Goalies Thomas Greiss und Jean-Francois Berube erlebten gegen Carolina einen rabenschwarzen Tag. Greiss stand 31:58 Minuten zwischen den Pfosten und kassierte vier Buden bei 16 Saves. Berube durfte zuvor 28:02 Minuten ran und kam auf neun Saves bei ebenfalls vier Gegentoren.
  • Topscorer der Partie war Hurricanes-Verteidiger Jaccob Slavin mit drei Toren und einem Assist. Zudem trafen Justin Faulk und Jeff Skinner jeweils doppelt für Carolina. Dennis Seidenberg erhielt auf Seiten der Gastgeber 16:07 Minuten Eiszeit, wies eine Plus-Minus-Bilanz von +1 auf, blieb aber ohne Scorerpunkt.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

  • Islanders-Coach Weight war übrigens nach dem Spiel restlos bedient: "Wir waren einfach durch die Bank schlecht, auch die Torhüter. Die erfahrenen Spieler wirkten müde, nur die jungen schienen gute Beine zu haben. Aber davon abgesehen war heute alles schrecklich."
Die Superstars aus NHL, NFL und NBA gibt's live und auf Abruf auf DAZN

Calgary Flames (39-26-4, 82 Pts) - Pittsburgh Penguins (43-16-9, 95 Pts) 4:3 SO BOXSCORE

  • Zehnter Sieg hintereinander! Die Serie der Flames entwickelt sich zu einem regelrechten Monster-Lauf. Noch ein Sieg in der nächsten Partie gegen Boston und Calgary hätte einen neuen Klub-Rekord aufgestellt.
  • Gegen Pittsburgh avancierte Kris Versteeg zum Matchwinner, der als einziger Spieler überhaupt im Penaltyschießen traf. Goalie Brian Elliott entschärfte die Versuche von Evgeni Malkin, Sidney Crosby, der mit seinem Tor dreieinhalb Minuten vor Ende der regulären Spielzeit die Pens in die Overtime gerettet hatte, sowie Phil Kessel und kam insgesamt auf 32 Saves.
  • Tom Kühnhackl blieb ohne Scorerpunkt. Der Deutsche stand 10:13 Minuten auf dem Eis, gab keinen Torschuss ab und hatte eine Plus-Minus-Bilanz von -1.
"Battle of Pennsylvania": Die besten Bilder
"Battle of Pennsylvania" - zum 50-jährigen Jubiläum der Pittsburgh Penguins und Philadelphia Flyers durften die beiden Franchises unter freiem Himmel ran. Im Stadion der Pittsburgh Steelers. Kriegt man das überhaupt voll?
© getty
1/14
"Battle of Pennsylvania" - zum 50-jährigen Jubiläum der Pittsburgh Penguins und Philadelphia Flyers durften die beiden Franchises unter freiem Himmel ran. Im Stadion der Pittsburgh Steelers. Kriegt man das überhaupt voll?
/de/sport/diashows/1702/nhl/outdoor-game-pittsburgh/battle-of-pennsylvania-penguins-flyers-heinz-field.html
Die Spieler nahmen es locker und wärmten sich vorher am Rande der Eisfläche erst einmal mit ein bisschen Fußball auf
© getty
2/14
Die Spieler nahmen es locker und wärmten sich vorher am Rande der Eisfläche erst einmal mit ein bisschen Fußball auf
/de/sport/diashows/1702/nhl/outdoor-game-pittsburgh/battle-of-pennsylvania-penguins-flyers-heinz-field,seite=2.html
Später ging es in voller Montur nach draußen aufs Eis - und siehe da: Die Ränge waren richtig gut gefüllt!
© getty
3/14
Später ging es in voller Montur nach draußen aufs Eis - und siehe da: Die Ränge waren richtig gut gefüllt!
/de/sport/diashows/1702/nhl/outdoor-game-pittsburgh/battle-of-pennsylvania-penguins-flyers-heinz-field,seite=3.html
Tadaaaaa! Über 67.000 Zuschauer wollten das Duell zwischen den Pens und Flyers live miterleben. Ausverkauftes Haus! Auch wenn die Eisfläche mitten im eigentlichen Football-Feld ein bisschen verloren wirkt ...
© getty
4/14
Tadaaaaa! Über 67.000 Zuschauer wollten das Duell zwischen den Pens und Flyers live miterleben. Ausverkauftes Haus! Auch wenn die Eisfläche mitten im eigentlichen Football-Feld ein bisschen verloren wirkt ...
/de/sport/diashows/1702/nhl/outdoor-game-pittsburgh/battle-of-pennsylvania-penguins-flyers-heinz-field,seite=4.html
Egal - los geht's! Das Flutlicht bot einen perfekten Blick auf die Action, die vom in die Arena pfeifenden Wind aber zeitweise ein bisschen beeinflusst wurde
© getty
5/14
Egal - los geht's! Das Flutlicht bot einen perfekten Blick auf die Action, die vom in die Arena pfeifenden Wind aber zeitweise ein bisschen beeinflusst wurde
/de/sport/diashows/1702/nhl/outdoor-game-pittsburgh/battle-of-pennsylvania-penguins-flyers-heinz-field,seite=5.html
Goalie Matt Murray von den Penguins checkt noch einmal den Sitz der Handschuhe. Er wehrte stolze 36 Torschüsse ab
© getty
6/14
Goalie Matt Murray von den Penguins checkt noch einmal den Sitz der Handschuhe. Er wehrte stolze 36 Torschüsse ab
/de/sport/diashows/1702/nhl/outdoor-game-pittsburgh/battle-of-pennsylvania-penguins-flyers-heinz-field,seite=6.html
Michal Neuvirth bewachte auf der Gegenseite den Kasten. Ob er wohl daran dachte, dass selbiges Stadion schon einmal in die Luft gesprengt worden war? Richtig - von Batman-Bösewicht Bane im Film "The Dark Knight Rises"
© getty
7/14
Michal Neuvirth bewachte auf der Gegenseite den Kasten. Ob er wohl daran dachte, dass selbiges Stadion schon einmal in die Luft gesprengt worden war? Richtig - von Batman-Bösewicht Bane im Film "The Dark Knight Rises"
/de/sport/diashows/1702/nhl/outdoor-game-pittsburgh/battle-of-pennsylvania-penguins-flyers-heinz-field,seite=7.html
Und dann ging es für ihn auch schon dahin! Nick Bonino trifft beim Power Play zum 2:0 für die Penguins
© getty
8/14
Und dann ging es für ihn auch schon dahin! Nick Bonino trifft beim Power Play zum 2:0 für die Penguins
/de/sport/diashows/1702/nhl/outdoor-game-pittsburgh/battle-of-pennsylvania-penguins-flyers-heinz-field,seite=8.html
Zuvor hatte bereits Superstar Sidney Crosby zum 1:0 für Pittsburgh eingenetzt. Ausgerechnet "Sid the Kid": Der hatte sich in eben diesem Stadion 2011 noch schwer verletzt
© getty
9/14
Zuvor hatte bereits Superstar Sidney Crosby zum 1:0 für Pittsburgh eingenetzt. Ausgerechnet "Sid the Kid": Der hatte sich in eben diesem Stadion 2011 noch schwer verletzt
/de/sport/diashows/1702/nhl/outdoor-game-pittsburgh/battle-of-pennsylvania-penguins-flyers-heinz-field,seite=9.html
Die Fans des Heimteams hatten dementsprechend gute Laune
© getty
10/14
Die Fans des Heimteams hatten dementsprechend gute Laune
/de/sport/diashows/1702/nhl/outdoor-game-pittsburgh/battle-of-pennsylvania-penguins-flyers-heinz-field,seite=10.html
Und ein paar hilfreiche Erinnerungen für den Rivalen aus Pennsylvania mussten natürlich auch sein
© getty
11/14
Und ein paar hilfreiche Erinnerungen für den Rivalen aus Pennsylvania mussten natürlich auch sein
/de/sport/diashows/1702/nhl/outdoor-game-pittsburgh/battle-of-pennsylvania-penguins-flyers-heinz-field,seite=11.html
Auf dem Eis ging es derweil so hitzig zur Sache, dass die Referees eine Rudelbildung auflösen mussten. Dabei gehören Prügeleien beim Eishockey doch fast zum guten Ton
© getty
12/14
Auf dem Eis ging es derweil so hitzig zur Sache, dass die Referees eine Rudelbildung auflösen mussten. Dabei gehören Prügeleien beim Eishockey doch fast zum guten Ton
/de/sport/diashows/1702/nhl/outdoor-game-pittsburgh/battle-of-pennsylvania-penguins-flyers-heinz-field,seite=12.html
Und dann wurde auch nochmal Hockey gespielt. 4:2 gewannen die Penguins am Ende, auch der deutsche Nationalspieler Tom Kühnhackl verbuchte einen Scorerpunkt
© getty
13/14
Und dann wurde auch nochmal Hockey gespielt. 4:2 gewannen die Penguins am Ende, auch der deutsche Nationalspieler Tom Kühnhackl verbuchte einen Scorerpunkt
/de/sport/diashows/1702/nhl/outdoor-game-pittsburgh/battle-of-pennsylvania-penguins-flyers-heinz-field,seite=13.html
Na dann! Wir sehen uns in 50 Jahren zum Rematch?
© getty
14/14
Na dann! Wir sehen uns in 50 Jahren zum Rematch?
/de/sport/diashows/1702/nhl/outdoor-game-pittsburgh/battle-of-pennsylvania-penguins-flyers-heinz-field,seite=14.html
 

Vancouver Canucks (28-32-9, 65 Pts) - Boston Bruins (37-26-6, 80 Pts) 3:6 BOXSCORE

  • Die Canucks gingen mit einer 3:2-Führung ins Schlussdrittel. Was dann folgte, war die große Show des Brad Marchand. Der Left Wing der Bruins erzielte gleich drei Tore (41./53./60.). Zuvor hatte er bereits einen Assist verbucht.

Arizona Coyotes (25-35-8, 58 Pts) - Colorado Avalanche (19-46-3, 41 Pts) 1:0 BOXSCORE

  • Im Duell der beiden schlechtesten Teams der Liga behielt Arizona die Oberhand. Tobias Rieder (19:03 Minuten Eiszeit) lieferte den Assist zum Siegtor durch Brendan Perlini (24.). Goalie Mike Smith hielt seinen Kasten mit 22 Saves sauber.

New York Rangers (44-24-2, 90 Pts) - Tampa Bay Lightning (33-26-9, 75 Pts) 2:3 BOXSCORE

Philadelphia Flyers (31-29-8, 70 Pts) - Columbus Blue Jackets (44-18-6, 94 Pts) 3:5 BOXSCORE

Nashville Predators (34-24-11, 79 Pts) - Winnipeg Jets (30-33-7, 67 Pts) 5:4 OT BOXSCORE

Los Angeles Kings (33-29-6, 72 Pts) - St. Louis Blues (36-27-5, 77 Pts) 1:3 BOXSCORE

Die NHL im Überblick

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Nach sieben Spielen hat Michael Grabner endlich wieder getroffen.

Grabner und die NY Rangers verlieren knapp

Leon Draisaitl sammelte beim Sieg vier Scorerpunkte

Dank Draisaitl: Oilers gehen in Führung

Joe Thornton spielte mit Kreuz- und Innenbandriss

Playoffs: Thornton mit Kreuz- und Innenbandriss auf dem Eis


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.