NHL

Super-Trio lässt die Blackhawks jubeln

Von SPOX
Artemi Panarin (r.) spielte beim Sieg in Winnipeg groß auf

Die Chicago Blackhawks haben sich bei den Winnipeg Jets durchgesetzt. Drei Akteure aus einer Reihe spielten dabei groß auf. Die Minnesota Wild besiegten die Tampa Bay Lightning, wobei die Entscheidung erst im Penaltyschießen fiel.

Winnipeg Jets (25-28-4, 54 Pts) - Chicago Blackhawks (34-17-5, 73 Pts) 2:5 BOXSCORE

  • Die Gründe für den vierten Blackhawks-Sieg in Serie waren schnell ausgemacht: Die Reihe um Artemi Panarin (1 Tor, 2 Assists), Patrick Kane (1 Tor, 1 Assist) und Artem Anisimov (1 Tor, 1 Assist) kam auf insgesamt sieben Scorerpunkte.
  • Winnipeg hielt die Partie bis drei Minuten vor dem Ende relativ offen und lag lediglich mit 1:2 zurück. Doch dann sorgte ein Doppelschlag von Duncan Keith und Marian Hossa (in Unterzahl) innerhalb von 68 Sekunden für die Entscheidung.
  • Für die Jets war es die dritte Pleite in Serie. Das Team von Coach Paul Maurice kassierte dabei 14 Tore.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Minnesota Wild (36-12-6, 78 Pts) - Tampa Bay Lightning (24-24-7, 55 Pts) 2:1 SO BOXSCORE

  • Nino Niederreiter (35./PP) brachte Minnesota in Führung, Brayden Point (38.) glich aus - es kam zum Penalty-Thriller im Xcel Energy Center! Dabei avancierte Mikko Koivu zum Matchwinner, der als einziger Spieler den Puck im Gehäuse unterbrachte.
  • Die Wild waren das deutlich aktivere Team und gaben 38 und damit elf Torschüsse mehr als Tampa Bay (27) ab. Lightning-Goalie Andrei Vasilevskiy verbuchte 37 Saves, sein Gegenüber Devan Dubnyk 26.
  • Minnesota ist mit 78 Punkten Spitzenreiter in der Central Division. Tampa Bay belegt in der Atlantic Division lediglich Rang sechs.

Die NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung