Greiss und Kühnhackl jubeln - Draisaitl verliert

Von SPOX
Mittwoch, 22.02.2017 | 08:25 Uhr
Thomas Greiss und die New York Islanders konnten einen wichtigen Sieg feiern
Advertisement
NHL
Capitals @ Islanders
NBA
Celtics @ Bulls
NFL
Patriots @ Dolphins
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16

Die New York Islanders haben einen wichtigen Sieg im Rennen um die Playoffs gefeiert. Thomas Greiss und Co. konnten sich bei den Detroit Red Wings behaupten. Ebenfalls erfolgreich waren Tom Kühnhackl und die Pittsburgh Penguins. Für Leon Draisaitl und seine Edmonton Oilers lief es gegen die Tampa Bay Lightning hingegen deutlich schlechter.

Detroit Red Wings (24-26-10, 58 Pts) - New York Islanders (28-21-10, 66 Pts) 1:3 BOXSCORE

  • Ganz wichtiger Sieg für Thomas Greiss und Dennis Seidenberg! Im Duell mit den Red Wings konnte Detroits Henrik Zetterberg zwar zunächst die Führung von New Yorks Josh Bailey ausgleichen, danach hielt Greiss seine Bude jedoch sauber.
  • Nach 60 gespielten Minuten in der Joe Louis Arena standen für den deutschen Schlussmann starke 26 Saves zu Buche.
  • Seidenberg stand 20:13 Minuten auf dem Eis, feuerte einen Schuss auf den Kasten der Red Wings ab und beendete die Partie mit einer Bilanz von +1.
  • Für die Islanders, die in fremder Halle bislang eine Bilanz von 7-18-4 vorzuweisen haben und auf einen Wild-Card-Spot hoffen, war der Sieg der Auftakt eines neun Spiele andauernden Auswärtstrips.

Tampa Bay Lightning (27-24-8, 62 Pts) - Edmonton Oilers (32-20-8, 72 Pts) 4:1 BOXSCORE

  • Das war nichts. Beim Gastspiel in Tampa kommen Leon Draisaitl und Co. unter die Räder. Der Deutsche stand19:17 Minuten auf dem Feld, blieb bei der Pleite aber ohne Scorerpunkt und musste eine Bilanz von -2 hinter seinem Namen lesen.
  • Bereits nach 4:26 Minuten des ersten Drittels klingelte es das erste Mal im Kasten der Oilers, die auch im Anschluss vor allem in der Offensive (21 Torschüsse) deutlich zu wenig auf das Eis brachten.
  • Ondrej Palat (2), Nikita Kucherov und Vladislav Namestnikov erzielten die Tore für die Hausherren, Iiro Pakarinen verhinderte immerhin einen Shutout-Erfolg von Tampa-Goalie Ben Bishop (20 Saves).
  • Mit noch immer 52 Scorerpunkten liegt Draisaitl zudem weiterhin sieben Zähler hinter dem deutschen Rekord von Bundestrainer Marco Sturm, der 59 verbuchen konnte, zurück.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Carolina Hurricanes (24-24-8, 56 Pts) - Pittsburgh Penguins (37-14-8, 82 Pts) 1:3 BOXSCORE

  • Lediglich 22 Schussversuche hatten die Pens in der PNC Arena vorzuweisen - drei davon fanden jedoch den Weg ins Ziel.
  • Scott Wilson, Sidney Crosby und Evgeni Malkin ließen es im Kasten von Hurricanes-Schlussmann Cam Ward klingeln, bei den Gastgebern durfte Jeff Skinner immerhin kurzzeitig jubeln.
  • Tom Kühnhackl stand 10:17 Minuten auf dem Eis, blieb allerdings unauffällig.
  • Auf Seiten der Pens saßen Crosby (4) und Malkin (6) zusammengerechnet stolze zehn Minuten auf der Strafbank, Pittsburghs Goalie Matt Murray brachte es auf 29 Saves.

New Jersey Devils (25-25-10, 60 Pts) - Ottawa Senators (32-20-6, 70 Pts) 1:2 BOXSCORE

New York Rangers (38-19-2, 78 Pts) - Montreal Canadiens (32-20-8, 72 Pts) 2:3 SO BOXSCORE

Toronto Maple Leafs (28-20-11, 67 Pts) - Winnipeg Jets (28-29-6, 62 Pts) 5:4 OT BOXSCORE

Nashville Predators (28-22-9, 65 Pts) - Calgary Flames (30-26-4, 64 Pts) 5:6 OT BOXSCORE

Minnesota Wild (39-14-6, 84 Pts) - Chicago Blackhawks (37-18-5, 79 Pts) 3:5 BOXSCORE

Colorado Avalanche (16-39-3, 35 Pts) - Los Angeles Kings (29-26-4, 62 Pts) 1:2 BOXSCORE

Die NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung