Islanders-Party ohne Greiss - Pleite für Habs

Von SPOX
Montag, 13.02.2017 | 08:05 Uhr
Die New York Islanders durften sich über einen klaren Sieg freuen
Advertisement
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Die New York Islanders haben gegen die Colorado Avalanche einen klaren 5:1-Erfolg eingefahren. Thomas Greiss kam nicht zum Einsatz. Beim Gastspiel in Boston sahen die Montreal Canadiens zudem kein Land, Bruins-Goalie Tuukka Rask hatte allen Grund zur Freude.

New York Islanders (25-19-10, 60 Pts) - Colorado Avalanche (15-36-2, 32 Pts) 5:1 BOXSCORE

  • Kein Thomas Greiss? Ein Rückstand im ersten Drittel? Bei den Faceoffs das Nachsehen? Alles kein Problem für die Isles! Gegen Colorado konterten Dennis Seidenberg und Co. den frühen Treffer von Joe Colborne eiskalt.
  • Nick Leddy und Ryan Strome drehten die Partie noch in den ersten beiden Abschnitten, im Schlussdrittel sorgten Anders Lee mit einem Doppelpack und Jason Chimera dafür, dass die Fans im Barclays Center Grund zum Feiern hatten.
  • Greiss-Vertreter Jean-Francois Berube zeigte ebenfalls eine starke Leistung und durfte sich über 26 Saves in 60 Minuten freuen. Seidenberg stand 20:43 Minuten auf dem Eis, konnte in dieser Zeit allerdings keinen Scorerpunkt verbuchen.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Boston Bruins (29-23-6, 64 Pts) - Montreal Canadiens (31-19-8, 70 Pts) 4:0 BOXSCORE

  • Klatsche für die Canadiens! Beim Gastspiel in Boston sah die Truppe aus Montreal zu keinem Zeitpunkt wirklich gut aus. Die Konsequenz? Eine Shutout-Pleite vor 17.565 Fans.
  • Für Bruins-Goalie Tuukka Rask, der mit einer 0-9-3 Bilanz im TD Garden gegen Montreal in die Partie gegangen war, war es aus einem weiteren Grund ein besonderer Abend. Der 29-Jährige durfte sich über seinen ersten Karriere-Heimsieg in der regulären Spielzeit gegen die Habs freuen. Insgesamt 25 Saves waren für den 36. Shutout-Sieg in Rasks NHL-Laufbahn nötig.
  • Am anderen Ende des Eises dominierte die Offensive der Hausherren (36:25 Schussversuche). Adam McQuaid, Zdeno Chara, David Krejci und Frank Vatrano ließen es im ausverkauften Garden jeweils krachen.

New Jersey Devils (23-22-10, 56 Pts) - San Jose Sharks (34-18-5, 73 Pts) 1:4 BOXSCORE

Minnesota Wild (37-12-6, 80 Pts) - Detroit Red Wings (22-24-10, 54 Pts) 6:3 BOXSCORE

Nashville Predators (27-21-8, 62 Pts) - Dallas Stars (22-25-10, 54 Pts) 5:3 BOXSCORE

Buffalo Sabres (23-23-10, 56 Pts) - Vancouver Canucks (25-25-6, 56 Pts) 2:4 BOXSCORE

Die NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung