NHL: Columbus Blue Jackets könnten eine Revolution einleiten

Bald kein morgendliches Training mehr?

Von SPOX
Montag, 16.01.2017 | 11:25 Uhr
Die Columbus Blue Jackets überzeugen derzeit in allen Bereichen
Advertisement
NHL
Live
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Bills @ Chiefs
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Buccaneers @ Falcons (DELAYED)
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals
NBA
Wizards @ Trail Blazers
NBA
Warriors @ Hornets
NHL
Islanders @ Penguins

Zeitenwende in der NHL? Nachdem die Columbus Blue Jackets unaufhaltsam von Sieg zu Sieg eilen und dabei weitestgehend auf das traditionelle leichte Skaten am Morgen verzichten, tendieren immer mehr Teams dazu, es dem Team aus Ohio gleichzutun.

Die Columbus Blue Jackets skaten derzeit alles in Grund und Boden und gewannen zuletzt 16 Spiele am Stück - 28 ihrer ersten 40 in dieser Saison insgesamt. Und das alles, ohne morgens aufs Eis zu gehen. Das Team bricht damit also mit einer lange währenden Tradition, die bereits seit 1940 im Eishockey üblich ist.

Erlebe ausgewählte Spiele der NHL Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Für Brandon Dubinsky, der bereits seit 27 Jahren Eishockey spielt, wurde dieser Schritt höchste Zeit: "Das Spiel hat sich verändert", so der Center der Blue Jackets: "Das morgendliche Skaten war im Prinzip dazu da, den Restalkohol aus den Spielern rauszuschwitzen. Wir haben dieses Problem aber nicht mehr. Die Jungs bereiten sich professioneller vor und achten mehr auf ihren Körper, sie essen gesünder und sie kriegen mehr Ruhe - da wird nichts dem Zufall überlassen. Du bist also frischer fürs Spiel, wenn du es sein lässt."

John Tortorella kritisiert die Routine ebenso

Sein Coach John Tortorella sieht es ähnlich und nannte die Routine "falsch". Es mache keinen Sinn, Spieler dazu zu zwingen, Energie am Morgen vor einem Spiel zu verschwenden.

Gerade weil der Spielplan der Liga in dieser Saison aufgrund des World Cups of Hockey und neu eingeführter Bye Weeks gewissermaßen komprimiert wurde, erscheint ein Verzicht auf das morgendliche Skaten sinnvoll. Und das wird auch andernorts so gesehen: "Wir alle sehen, dass Columbus sehr erfolgreich spielt und morgens nicht aufs Eis geht", erklärte etwa Center Chris Kelly von den Ottawa Senators: "So etwas verbreitet sich schnell ... Es ist eine Liga, in der viel kopiert wird."

Insgesamt ist es laut ESPN mittlerweile so, dass viele Teams die morgendliche leichte Trainingseinheit nicht mehr zwingend vorschreiben. Vielmehr sind diese Sessions optional - jeder Spieler darf selbst entscheiden, ob er aufs Eis will oder eben nicht.

Alle Infos zu den Columbus Blue Jackets

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung