NHL-Roundup

Wahnsinn in Pittsburgh - Draisaitl trifft

Von SPOX
Dienstag, 17.01.2017 | 08:47 Uhr
Leon Draisaitl spielt eine hervorragende Saison
Advertisement
NBA
Live
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Bills @ Chiefs
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Buccaneers @ Falcons (DELAYED)
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals
NBA
Wizards @ Trail Blazers
NBA
Warriors @ Hornets
NHL
Islanders @ Penguins
NFL
Saints @ Falcons
NHL
Flyers @ Canucks
NBA
Rockets @ Jazz

In Pittsburgh erlebten die Fans ein echtes Torfestival mit einem dramatischen Finish. Leon Draisaitl trifft erneut für die Edmonton Oilers und siegt. Außerdem: Thomas Greiss überragt bei den New York Islanders.

Pittsburgh Penguins (27-11-5, 59 Pts) - Washington Capitals (29-9-6, 64 Pts) 8:7 OT BOXSCORE

  • Neun Spiele in Folge konnten die Capitals gewinnen, bis die Serie in Pittsburgh ein hochdramatisches Ende nahm.
  • Mit drei Toren lag Washington im zweiten Drittel bereits vorne, dann knallten die Penguins aber elf Minuten aufs Eis, in denen sie den Gästen sechs Dinger einschenkten. Kurios: So viele Tore haben die Caps in dieser Spielzeit in noch keinem Match insgesamt kassiert. Pittsburgh-Coach Mike Sullivan sprach vom "verrücktesten Drittel", mit dem er je zu tun gehabt hätte.
  • Philipp Grubauer durfte nach dem Torfestival bei den Capitals für Braden Holtby zwischen die Pfosten. Es reichte für acht Saves beim Deutschen. Tom Kühnhackl kam nicht zum Einsatz.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

  • Matchwinner war Doppelpacker Conor Sheary, der mit seinem 13. Saisontor nach 34 Sekunden in der Overtime für den Sieg sorgte. Auch richtig stark auf Seiten der Pens: Evgeni Malkin, dem ein Hattrick gelang, sowie Superstar Sidney Crosby, der neben seinen drei Assists auch noch seinen 27. Saisontreffer beisteuerte - so viele hat sonst niemand in der NHL auf seinem Konto.

Edmonton Oilers (24-15-7, 55 Pts) - Arizona Coyotes (13-24-6, 32 Pts) 3:1 BOXSCORE

  • Connor McDavid spielte den Puck zu Leon Draisaitl. Der tanzte sich an Coyotes-Verteidiger Lawson Crouse vorbei und bugsierte die Scheibe zum 3:0 zwischen die Maschen. Es war bereits das 17. Saisontor des Kölners, der zudem auf 22 Assists kommt.
  • Radim Vrbata schoss den Ehrentreffer für Arizona. Zu mehr reichte es aber nicht.
  • Für Edmonton war es der fünfte Sieg aus den letzten sieben Spielen. Starke Leistung, wobei es in diesen Tagen nicht gerade an ein Weltwunder grenz, wenn man gegen die Coyotes gewinnt. Die haben nämlich bei elf der letzten 13 Partien das Eis als Verlierer verlassen.

Boston Bruins (23-19-5, 51 Pts) - New York Islanders (17-17-8, 42 Pts) 0:4 BOXSCORE

  • Thomas Greiss überragte mit 32 Saves und verdiente sich so seinen ersten Shutout der Saison. Dabei scheinen die Bruins dem Deutschen zu liegen: Im Dezember parierte er bereits 48 Schüsse gegen Boston. Greiss wird seine Leistung besonders gut tun, so er doch noch am Samstag sieben Stück kassierte.
  • Die Tore für New York machten Nikolay Kulemin (zweifach), Josh Bailey und Jason Chimera.

Buffalo Sabres (17-17-9, 43 Pts) - Dallas Stars (18-19-8, 44 Pts) 4:1 BOXSCORE

Detroit Red Wings (19-19-6, 44 Pts) - Montreal Canadiens (27-12-6, 60 Pts) 1:0 BOXSCORE

L.A. Kings (22-18-4, 48 Pts) - Tampa Bay Lightning (21-20-4, 46 Pts) 1:2 BOXSCORE

San Jose Sharks (26-16-2, 54 Pts) - Winnipeg Jets (20-23-4, 44 Pts) 5:2 BOXSCORE

Die NHL in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung