NHL-Roundup

Matchwinner! Draisaitl führt Oilers zum OT-Sieg

Von SPOX
Freitag, 13.01.2017 | 08:04 Uhr
Leon Draisaitl war der Matchwinner gegen die Devils
Advertisement
NBA
Live
Cavaliers @ Hornets
NHL
Coyotes @ Canadiens
NBA
Warriors @ Celtics
NFL
Titans @ Steelers
NBA
Thunder @ Spurs
NBA
Warriors @ 76ers
NFL
RedZone -
Week 11
NBA
Wizards @ Raptors
NHL
Islanders @ Hurricanes
NFL
Eagles @ Cowboys
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves

Was für ein Auftritt von Leon Draisaitl. Der Deutsche hat an allen Toren seiner Oilers den Schläger im Spiel und macht den Game Winner in der Overtime gleich noch selbst. Die Habs werden in Minnesota böse verhauen und die Pens verlieren dank eines taktischen Kniffs der Senators.

Edmonton Oilers (22-15-7, 51 Pts) - New Jersey Devils (16-18-9, 41 Pts) 3:2 OT BOXSCORE

  • Leon Draisaitl war der Star des Abends bei der Rückkehr von Left Wing Taylor Hall nach Edmonton. Der Deutsche legte nicht nur die zwei Tore seiner Kollegen Andrej Sekera un Patrick Maroon auf, er war es auch, der zum Sieg in der Overtime einnetzte.
  • Die Vorlage zum Siegtor kam im Übrigen vom Star der Oilers, Connor McDavid, für den Draisaitl lobende Worte parat hatte: "Bei ihm musst du immer bereit sein. Er kann gute Dinge aus dem Nichts kreieren. Was für ein toller Pass. Es war ziemlich leicht, diesen reinzumachen."
  • Für die Devils wiederum ist es die vierte Pleite in Serie und demzufolge auch kein schöner Abend für Hall, der 2010 der First-Overall-Pick der Oilers war und mit einem Videotribut herzlich empfangen wurde.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Minnesota Wild (26-9-5, 57 Pts) - Montreal Canadiens (26-11-6, 58 Pts) 7:1 BOXSCORE

  • Den Beatdown der Nacht gab es in Saint Paul. Die Wild machten ihrem Namen alle Ehre und fegten über die Habs hinweg. Besonders der Schweizer Nino Niederreiter drehte auf und erzielte gleich zwei Tore.
  • Topscorer der Partie waren allerdings Eric Staal (1 Tor, 2 Assists) und Matt Dumba (3 Assists) mit je drei Punkten.

Ottawa Senators (22-14-4, 48 Pts) - Pittsburgh Penguins (26-10-5, 57 Pts) 4:1 BOXSCORE

  • Mike Condon avancierte zum Rückhalt des Teams aus Ottawa und kam auf 29 Saves bei 30 Schüssen. Er trieb die Pens regelrecht zur Verzweiflung.
  • Der eigentliche Held jedoch war ein anderer: Mike Hoffman. Der Stürmer traf nicht nur zum zwischenzeitlichen 2:0 für Ottawa, er erfüllte auch noch eine Spezialaufgabe mit Bravour: Er nahm Superstar Sidney Crosby essenziell aus dem Spiel: "Die Idee mit Mike war, dass er schnell genug ist, um mit allen in dieser Liga mitzuhalten", so Head Coach Guy Boucher und fügte an: "Seit Saisonbeginn hat er sich definitiv in seinem Defensivspiel verbessert."

Philadelphia Flyers (22-16-6, 50 Pts) - Vancouver Canucks (20-19-5, 45 Pts) 5:4 SO BOXSCORE

Tampa Bay Lightning (20-19-4, 44 Pts) - Buffalo Sabres (16-16-9, 41 Pts) 4:2 BOXSCORE

Nashville Predators (19-16-7, 45 Pts) - Boston Bruins (22-18-5, 49 Pts) 2:1 BOXSCORE

Dallas Stars (18-17-8, 44 Pts) - Detroit Red Wings (17-19-6, 40 Pts) 5:2 BOXSCORE

Colorado Avalanche (13-26-1, 27 Pts) - Anaheim Ducks (23-13-8, 54 Pts) 1:4 BOXSCORE

Los Angeles Kings (21-17-4, 46 Pts) - St. Louis Blues (21-16-5, 47 Pts) 5:1 BOXSCORE

Die NHL in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung