NHL

Maroon schießt Draisaitl und Co. zum Sieg

Von SPOX
Freitag, 06.01.2017 | 07:51 Uhr
Patrick Maroon erzielte drei Tore für die Edmonton Oilers

Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers haben beim Gastspiel bei den Boston Bruins einen knappen Sieg eingefahren. Der Deutsche erwischte einen starken Abend. Die Washington Capitals konnten auf beeindruckende Weise die Serie der Columbus Blue Jackets beenden.

Boston Bruins (20-17-4, 44 Pts) - Edmonton Oilers (20-13-7, 47 Pts) 3:4 BOXSCORE

  • Was für eine Leistung von Patrick Maroon! Der Left Wing der Gäste aus Edmonton erzielte beim denkbar knappen Erfolg der Oilers gleich drei Treffer. Das erste Mal ließ es Maroon dabei bereits nach 1:08 Minuten klingeln, Leon Draisaitl war zusammen mit Connor McDavid an der Führung der Gäste beteiligt.
  • Nach einer Prügel-Einlage mit Bostons Zdeno Chara kassierte Maroon zwischenzeitlich sogar eine Strafe über fünf Minuten. Im Gegensatz zur spielerischen Leistung hatte der Sieggarant Edmontons allerdings klar das Nachsehen.
  • Mangelnden Willen konnte man den Bruins allerdings nicht vorwerfen. Insgesamt feuerten die Hausherren 36 Schüsse auf den Kasten von Gäste-Goalie Cam Talbot (33 Saves) ab. Die Oilers brachten es nur auf 25 Versuche, hatten am Ende aber dennoch die Nase vorn.
  • Draisaitl stand 21:07 Minuten auf dem Eis und stand am Ende bei einer Bilanz von +3. Die Fans der Oilers dürfen sich zudem über den fünften Sieg aus den letzten acht Spielen freuen.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Washington Capitals (24-9-5, 53 Pts) - Columbus Blue Jackets (27-6-4, 58 Pts) 5:0 BOXSCORE

  • Klare Sache im Verizon Center: Daniel Winnik, John Carlson, Nate Schmidt, Andre Burakovsky und Justin Williams ließen die Fans der Gastgeber in drei Dritteln gleich fünfmal jubeln.
  • Am anderen Ende des Eises stand auch Goalie Braden Holtby der Leistung seiner Vorderleute in nichts nach. Die Nummer 70 der Capitals wehrte 29 Schüsse auf seinen Kasten ab und durfte sich so über den nächsten Shutout-Sieg seiner Karriere freuen.
  • Für die Blue Jackets, die zuletzt 16 Spiele in Serie gewinnen konnten, war es die zweite Niederlage ohne eigenen Treffer in der laufenden Saison.

Tampa Bay Lightning (19-17-4, 42 Pts) - Nashville Predators (17-14-7, 41 Pts) 1:6 BOXSCORE

St. Louis Blues (20-14-5, 45 Pts) - Carolina Hurricanes (17-14-7, 41 Pts) 2:4 BOXSCORE

Chicago Blackhawks (24-12-5, 53 Pts) - Buffalo Sabres (14-15-9, 37 Pts) 4:3 OT BOXSCORE

Los Angeles Kings (19-16-4, 42 Pts) - Detroit Red Wings (17-17-5, 39 Pts) 0:4 BOXSCORE

San Jose Sharks (23-14-2, 48 Pts) - Minnesota Wild (24-9-4, 52 Pts) 4:5 BOXSCORE

Alles zur NHL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung