NHL-Roundup

Shutout-Pleite für Rieder - Holzer sieht Sieg

Von SPOX
Donnerstag, 05.01.2017 | 08:02 Uhr
Tobias Rieder und die Arizona Coyotes mussten eine Niederlage wegstecken
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals

Tobias Rieder und die Arizona Coyotes haben gegen die Vancouver Canucks eine klare Niederlage wegstecken müssen. Für die Anaheim Ducks lief es gegen die Detroit Red Wings deutlich besser, in Dallas bekamen die Fans der Hausherren einen wahren Krimi zu sehen.

Vancouver Canucks (19-18-3, 41 Pts) - Arizona Coyotes (11-22-5, 27 Pts) 3:0 BOXSCORE

  • Canucks-Goalie Ryan Miller konnte sich nicht nur über 22 Saves freuen, sondern verbuchte im Duell mit den Coyotes auch seinen 37. Karriere-Shutout. Für die Hausherren war es der erste Shutout-Erfolg der laufenden Saison.
  • Brandon Sutter, Bo Horvat und Sven Baertschi ließen es am anderen Ende des Eises sehr zur Freude der Fans in der nicht ganz ausverkauften Rogers Arena krachen. Arizona-Schlussmann Mike Smith kam auf 21 Paraden.
  • Tobias Rieder stand bei den Gäste insgesamt 16:27 Minuten auf dem Eis und feuerte in dieser Zeit einen Schuss auf den Kasten der Canucks ab. Letztlich musste sich der Deutsche jedoch mit einer Bilanz von -1 begnügen.

Anaheim Ducks (20-12-8, 48 Pts) - Detroit Red Wings (16-17-5, 37 Pts) 2:0 BOXSCORE

  • Shutout-Time in Anaheim! Die Ducks, die noch immer ohne Kapitän Ryan Getzlaf antreten müssen, durften sich nach einer starken Leistung von Schlussmann John Gibson (23 Saves) über einen verdienten Sieg über die Red Wings freuen. Für Gibson war es der 8. Shutout seiner Karriere.
  • Nick Ritchie sorgte bereits im ersten Drittel für die Führung, Ondrej Kase machte wenige Minuten vor der Schlusssirene den Deckel auf die Partie. Antoine Vermette durfte sich über zwei Assists freuen.
  • Für die Gäste aus Detroit war es bereits die fünfte Niederlage ohne eigenen Treffer in dieser Saison. Vor allem bei eigenen Überzahlsituationen geht die Negativserie der Red Wings weiter. Das Team um Goalie Petr Mrazek (22 Saves) steht inzwischen auswärts bei einer Powerplay-Bilanz von 0/51.
  • Korbinian Holzer durfte beim Sieg der Ducks im Honda Center nicht mitwirken und musste sich das Spiel von der Tribüne aus ansehen.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dallas Stars (16-15-8, 40 Pts) - Montreal Canadiens (24-9-6, 54 Pts) 3:4 OT BOXSCORE

  • Max Pacioretty sorgte in der Overtime mit seinem zweiten Tor des Abends für den entscheidenden Treffer zugunsten der Gäste aus Montreal.
  • Die Fans im American Airlines Center sahen zuvor ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Stars allerdings mehr Schüsse (42:33) auf den Kasten der Habs abfeuerten.
  • Paciorettys achter Treffer in der Overtime markierte zudem einen neuen Franchise-Rekord. Der 28-Jährige bringt es zudem inzwischen auf 33 Siegtreffer seit der Saison 2013/14 und liegt in diesem Zeitraum somit nur hinter Washingtons Alex Ovechkin, der auf 35 entscheidende Tore zurückblicken kann.
  • Für die Stars trafen Tyler Seguin, John Klingberg und Esa Lindell. Auf der Gegenseite waren neben Pacioretty Nathan Beaulieu und Alexander Radulov erfolgreich.

Florida Panthers (16-15-8, 40 Pts) - Winnipeg Jets (19-19-3, 41 Pts) 1:4 BOXSCORE

Philadelphia Flyers (20-15-5, 45 Pts) - New York Rangers (27-13-1, 55 Pts) 2:5 BOXSCORE

Calgary Flames (21-17-2, 44 Pts) - Colorado Avalanche (12-25-1, 25 Pts) 4:1 BOXSCORE

Alles zur NHL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung