NHL

Larsen nach Hit im Krankenhaus

Von SPOX
Philip Larsen musste nach einem Zweikampf verletzt ins Krankenhaus

Die 2:3-Niederlage gegen die New Jersey Devils war bei den Vancouver Canucks wohl nur Nebensache. Verteidiger Philip Larsen wurde nach einem Tackle von Taylor Hall ins Krankenhaus eingeliefert.

Es sah zunächst aus wie ein normaler Zweikampf, doch Larsen blieb nach dem Tackle von Hall hinter dem Tor der Cancucks liegen und musste mit einer Bare vom Eis gebracht werden. Im Krankenhaus sollten dann weitere Untersuchungen vorgenommen werden.

Hall selbst fühlt mit seinem Gegenspieler: "Ich suche den Kontakt, aber ich will nie jemanden so auf dem Eis liegen sehen. Ich fühle mich schrecklich, schließlich ist er ein ehemaliger Teamkollege."

Erlebe die NHL Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Das Problem in dieser Situation war offenbar, dass Larsen die Augen nur auf den Puck gerichtet hatte und somit nicht auf den Zweikampf vorbereitet war. Dabei bekam er die Schulter des ehemaligen Teamkollegen an den Kopf.

Welche Verletzungen Larsen aus dem Duell genau davongetragen hat, ist noch nicht bekannt.

Die NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung