NHL-Roundup

Islanders und Blues siegen in Overtime

Von SPOX
Dienstag, 29.11.2016 | 07:34 Uhr
Die Islanders durften am Ende jubeln
Advertisement
NBA
Live
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals

Thomas Greiss und die New York Islanders hatten in einer knappen Begegnung das Glück auf ihrer Seite. Gegen die Calgary Flames gab es einen Sieg in der Overtime. Die St. Louis Blues siegten ebenfalls in der Verlängerung.

New York Islanders (7-10-4, 18 Pts) - Calgary Flames (10-13-2, 22 Pts) 2:1 OT BOXSCORE

  • Thomas Hickey erzielte nach 1:53 Minuten in der Overtime den goldenen Treffer für New York. Zuvor zerbrach der Schläger von Calgary-Forward Michael Frolik im Defensive End, sodass die Islanders kurzzeitig in Überzahl waren.
  • Thomas Greiss parierte mit 25 Schüssen genauso viele wie sein Gegenüber Brian Elliot. Der Flames-Goalie hat jetzt sieben Spiele in Folge verloren, wenn er von Beginn an ran durfte.
  • John Tavares schoss nach gut sieben Minuten das 1:0 für die Islanders. Josh Bailey gab mit einem No-Look-Rückhandpass die Vorlage. Im dritten Drittel gelang den Flames der zwischenzeitliche Ausgleich durch Sean Monahan, nachdem man im zweiten Abschnitt den Druck erhöhte.
  • New York hat nun die letzten fünf Partien gegen Calgary gewonnen. Es war außerdem der erste Heimsieg sein drei Wochen.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

St. Louis Blues (13-7-3, 29 Pts) - Dallas Stars (9-8-6, 24 Pts) 4:3 OT BOXSCORE

  • 50 Sekunden waren noch zu spielen, da gelang Jamie Oleksiak doch noch der Ausgleich zum 3:3. Es war der zweite Treffer für den Defensivmann an diesem Abend.
  • Dass die Blues gleich zwei Mal die Führung abgaben, gefiel Coach Ken Hitchcock überhaupt nicht: "Das macht uns Sorgen. Wir haben fantastisch angefangen und alles unter Kontrolle, bis wir plötzlich leichtsinnig werden und das Spiel aus der Hand geben."
  • Dass Hitchcock am Ende doch jubeln durfte, lag an Vladimir Tarasenko. Mit seinem zehnten Saisontreffer sorgte er nach 3:24 Minuten in der Overtime für die Entscheidung. Bitter für Dallas: Es war bereits die sechste Overtime-Niederlage im siebten Spiel, das in die Verlängerung ging. Jamie Benn fasste treffend zusammen: "Die Overtime killt uns im Moment."

Die NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung