NHL-Roundup

Erster Hattrick für No.1-Pick McDavid

Von SPOX
Sonntag, 20.11.2016 | 08:10 Uhr
Connor McDavid erzielte für die Edmonton Oilers gegen die Dallas Stars den ersten Hatrick seiner NHL-Karriere
Advertisement
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
MLB
Astros @ Dodgers (Spiel 1)
NBA
Pacers @ Thunder
MLB
Astros @ Dodgers (Spiel 2)
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
MLB
Dodgers @ Astros (Spiel 3)
NBA
Cavaliers @ Pelicans
MLB
Dodgers @ Astros (Spiel 4)
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
MLB
Dodgers @ Astros
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NFL
Bills @ Jets
NBA
Cavaliers @ Wizards
NHL
Canadiens @ Blackhawks
NFL
Raiders @ Dolphins

Beim Sieg der Edmonton Oilers über die Dallas Stars hat Connor McDavid den ersten Hattrick seiner NHL-Laufbahn erzielt. Während das altehrwüdige Duell zwischen den Montreal Canadiens und den Toronto Maple Leafs mit einem weiteren Sieg für Montreal endete, brachte Tobias Rieder seine Arizona Coyotes auf Siegkurs. Die Pittsburgh Penguins verloren gegen die Buffalo Sabres.

Dallas Stars (7-7-5, 19 pts) - Edmonton Oilers (10-8-1, 21 pts) 2:5 BOXSCORE

  • Der No.1-Pick des 2015er Drafts schlägt zu! Connor McDavid erzielte gegen die Stars den ersten Hattrick seiner jungen NHL-Karriere. Drei Rebounds zum Glück - und das nach zehn Spielen ohne persönlichen Erfolg. Das Kuriose: Bei drei Treffern schoss McDavid nur zweimal aufs Tor. Seine erste Bude berförderte Dallas' Verteidiger John Klingman über die Linie.
  • Das Spiel war ganz früh entschieden. Schon nach 7:17 Minuten des Mitteldrittels führten die Oilers mit 4:0. Patrick Eaves und Jamie Benn brachten die Stars mit zwei Power-Play-Toren nochmal näher ran, bis McDavid im letzten Abschnitt seinen dritten Treffer landete.
  • Leon Draisaitl stand 19:18 Minuten auf dem Eis. Im Gegensatz zu Center-Kollege McDavid traf er bei zwei Schüssen aufs Tor nicht.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Buffalo Sabres (6-8-4, 16 pts) - Pittsburgh Penguins (11-4-3, 25 pts) 2:1 SO BOXSCORE

  • Ausgerechnet gegen Buffalo patzen die Penguins! Die Sabres, zuletzt 0-4-2 bekamen offensiv wieder kaum was auf die Reihe, doch am Samstag reichte es.
  • Für Pittburgh trug sich einzig Sidney Crosby auf dem Scoreboard ein. Im letzten Drittel. Immerhin erzwang er so die Overtime: William Carrier hatte die Sabres schon in den ersten 20 Minuten in Führung gebracht.
  • Anders Nilsson wehrte 46 Schüsse der Pens ab und war eindeutig Mann des Matches, drei weitere Versuche vereitelte er im Shootout. Die Entscheidung besorgte Cal O'Reilly, der Mac Andre Fleury überwandt.
  • Tom Kühnhackl stand bei den Pens 7:44 Minuten auf dem Eis, konnte keine wirklich nennenswerten Aktionen verbuchen.

Arizona Coyotes (6-9-2, 14 pts) - San Jose Sharks (9-8-1, 19 pts) 3:2 OT BOXSCORE

  • Drittes Overtime-Spiel in Folge für die Coyotes, gegen die Sharks endete es erfolgreich. Martin Hanzal besorgte nach 1:16 Minuten der Overtime die Entscheidung. Er staubte den Schuss von Alex Goligoski ab.
  • Den Weg dahin bereitete Mike Smith. Der Coyotes-Goalie kam auf 43 Saves, 18 Schüsse wehrte er allein im dritten Drittel ab.
  • Tobias Rieder besorgte im ersten Drittel mit seinem fünften Saisontor das 1:0 für Arizona. Er kam in 21:50 Minuten auf dem Eis auf vier Schüsse.
  • Die Coyotes waren in Gedanken bei ihrem Ex-Teamkollegen. Minor Leaguer Craig Cunningham, in der letzten Saison in zehn Spielen für die Coyotes auf dem Eis, war vor dem Spiel der Tucson Roadrunners kollabiert.

Montreal Canadiens (14-3-2, 30 pts) - Toronto Maple Leafs (8-7-3, 19 pts) 2:1 BOXSCORE

  • Niederlagenserie beendet! Angeführt von David Price (31 Saves) siegten die Canadiens erstmals nach drei Pleiten in Serie.
  • Wichtig dabei: Die Rückkehr von Alexander Radulov. Er hatte zwei Spiele mit einer Viruserkrankung auslassen müssen. Gegen die Maple Leafs bereitete der Russe beide Treffer seiner Canadiens vor. Mit 16 Scorerpunkten in 17 Spielen ist er hinter Alex Galchenyuk zweiterfolgreichster Scorer. Und das obwohl er sich erst vor der Saison nach vier Jahren in der KHL als Free Agent den Canadiens angeschlossen hatte.
  • Das Kräfteverhältniss im Duell der alten Rivalen könnte nicht eindeutiger sein als aktuell. Seit Januar 2014 hat Montreal zwölf Spiele in Folge gegen Toronto gewonnen.

Philadelphia Flyers (8-8-3, 19 pts) - Tampa Bay Lightning (12-6-1, 25 pts) 0:3 BOXSCORE

Los Angeles Kings (9-9-1, 19) - New Jersey Devils (9-5-3, 21 pts) 4:2 BOXSCORE

Boston Bruins (11-7-0, 22 pts) - Winnipeg Jets (9-9-2, 220 pts) 4:1 BOXSCORE

Ottawa Senators (10-7-1, 21 pts) - Florida Panthers (9-8-1, 19 pts) 1:4 BOXSCORE

St. Louis Blues (10-6-3, 23 pts) - Nashville Predators (7-7-3, 17 pts) 3:1 BOXSCORE

Minnesota Wild (9-7-1, 19 pts) - Colorado Avalanche (8-9-0, 16 pts) 2:3 BOXSCORE

Vancouver Canucks (7-10-2, 16 pts) - Chicago Blackhawks (13-4-2, 28 pts) 3:4 OT BOXSCORE

Die NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung