Donnerstag, 10.11.2016

NHL-Roundup

Crawford und Blackhawks marschieren weiter

Die Chicago Blackhawks haben beim Gastspiel bei den St. Louis Blues ihre Siegesserie fortgesetzt. Vor allem Goalie Corey Crawford konnte überzeugen. In Columbus konnten die Blue Jackets die Anaheim Ducks in die Schranken verweisen, während die Ottawa Senators nach langem Zittern allen Grund zur Freude hatten.

St. Louis Blues (7-4-3, 17 Pts) - Chicago Blackhawks (10-3-1, 21 Pts) 1:2 OT BOXSCORE

  • Die Fans der Franchise aus der Windy City mussten beim Gastspiel in St. Louis zwar lange zittern, das Ende entschädigte allerdings für die grauen Haare. Bedanken durften sich die Blackhawks-Anhänger dabei vor allem bei Goalie Corey Crawford, der 27 Schüsse abwehren und seine Bilanz gegen die Blues auf 15-5-5 verbessern konnte.
  • Für Crawford, der im letzten Drittel elf Saves verbuchen konnte, war es zudem der sechste Sieg in Folge, Chicago thront nach nunmehr sieben Erfolgen am Stück klar an der Spitze der Central Division.
  • Den entscheidenden Treffer konnte Artemi Panarin nach 25 Sekunden der Overtime erzielen, zuvor hatten Marian Hossa (Chicago) und Alex Pietrangelo (St. Louis) dafür gesorgt, dass es im nahezu ausverkauften Scottrade Center überhaupt zu einer Zugabe kam.
  • Durch den neunten Erfolg hintereinander dürfen sich die Fans der Gäste zudem über die längste Siegesserie seit dem 19. Januar 2016 freuen, als die Blackhawks zwölf Duelle ohne Niederlage bestreiten konnten.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Columbus Blue Jackets (6-3-2, 14 Pts) - Anaheim Ducks (6-5-3, 15 Pts) 3:2 OT BOXSCORE

  • Lediglich 10.250 Zuschauer (56,5 Prozent Auslastung) hatten sich in die Nationwide Arena verirrt.
  • Die Hausherren erwischten trotz der mauen Kulisse den besseren Start. Boone Jenner und Brandon Scott schossen Columbus bereits nach etwas mehr als fünf Minuten zu einer 2:0-Führung.
  • Im Anschluss übernahmen jedoch wütende Ducks das Kommando, die vor allem im zweiten Drittel aus allen Lagen auf den Kasten von Blue-Jackets-Goalie Sergei Bobrovsky (30 Saves) ballerten, von 15 Versuchen jedoch nur einen verwandeln konnten. Der Anschlusstreffer durch Rickard Rakell weckte dennoch neue Hoffnung.
  • Nick Ritchie sorgte mit seinem Treffer kurz nach Beginn des Schlussdrittels schließlich dafür, dass die Partie in die Verlängerung ging.
  • In der Overtime avancierte ausgerechnet ein Rookie zum Mann des Abends. Der 19-jährige Zach Werenski ließ John Gibson im Kasten der Gäste, die mit 32 Schüssen fast doppelt so viele Versuche abfeuerten wie die Blue Jackets (18), keine Chance und sorgte so für den Sieg der Ducks. Auf Seiten Anaheims feierte zudem Hampus Lindholm sein Debüt.
  • Die Superstars aus NHL, NFL und NBA gibt's live und auf Abruf auf DAZN

Buffalo Sabres (5-5-3, 13 Pts) - Ottawa Senators (8-5-0, 16 Pts) 1:2 SO BOXSCORE

  • Gegen die Sabres lieferten die Sens nach der katastrophalen Vorstellung gegen Nashville die richtige Antwort, wenngleich dafür sogar das Shootout herhalten musste.
  • Nicholas Baptiste hatte zunächst mit seiner schnellen Führung nach nur 2:39 Minuten des ersten Drittels den Abend eröffnet, die Antwort gab es aber bereits im zweiten Abschnitt durch Ryan Dzingel.
  • Auf Seiten der Gäste überzeugte vor allem Mike Condon mit 31 Saves. Der Backup-Goalie der Senators konnte im Shootout zudem die Versuche von Sam Reinhart und Kyle Okposo vereiteln. In der Overtime hatte Condon zuvor sämtliche acht Schüsse der Hausherren abgewehrt, sein Team brachte es in der Verlängerung auf null Abschlüsse.
  • Den entscheidenden Treffer verbuchte Bobby Ryan, der Robin Lehner (28 Saves) überwinden konnte.

Die NHL im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.