Oilers-Siegesserie geht weiter

Von SPOX
Samstag, 29.10.2016 | 08:59 Uhr
Die Oilers gewannen Spiel 5 in Serie
Advertisement
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
NHL
Stars @ Sabres
NBA
Thunder @ Cavaliers
NHL
Flyers @ Capitals
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets

Die Edmonton Oilers fahren gegen die Vancouver Canucks den nächsten Sieg ein, Leon Draisaitl bleibt ohne Scorerpunkt. Die Chicago Blackhawks entscheiden ein OT-Krimi gegen die New Jersey Devils für sich, während Die Calgary Flames mit den Ottawa Senators wenig Mühe haben. Die Anaheim Ducks gehen gehen die Columbus Blue Jackets unter.

Vancouver Canucks (4-3-1, 9 Pts) - Edmonton Oilers (7-1-0, 14 Pts) 0:2 BOXSCORE

  • Der Lauf geht weiter! Fünf Siege in Folge haben die Oilers nun eingefahren. Platz eins in der Pacific Devision mit vier Punkten Vorsprung vor den San Jose Sharks ist die logische Konsequenz.
  • Edmontons Leon Draisaitl stand 15:54 Minuten auf dem Eis. An seinem 21. Geburtstag blieb der deutsche Nationalspieler allerdings ohne Scorerpunkt.
  • Oilers-Goalie Cam Talbot konservierte seine Topform und parierte 26 Schüsse. Der 2:0-Sieg gegen die Canucks war der 13. Shutout in seiner Karriere und der zweite im dritten Spiel.

New Jersey Devils (3-2-2, 8 Pts) - Chicago Blackhawks (4-3-1, 9 Pts) 2:3 OT BOXSCORE

  • Marian Houssa kam kurz vor Ende des Schlussdrittels bei den Blackhawks ins Spiel, war zehn Sekunden auf dem Eis und traf sofort zum rettenden 2:2-Ausgleich.
  • Chicago-Torhüter Crawford hielt seine Mannschaft in den ersten beiden Abschnitten im Spiel. 25 von 26 Schüssen parierte er, im zweiten Drittel hielt er sogar alle 16 Versuche.
  • Für die New Jersey Devils war es nach drei erfolgreichen Heimspielen die erste Niederlage zuhause - wenn auch in der Verlängerung.

Calgary Flames (4-4-1, 9 Pts) - Ottawa Senators (4-3-0, 8 Pts) 5:2 BOXSCORE

  • Andrew Hammond startete im Tor der Senators und wehrte drei von vier Schüssen ab. Dann der Schock: Hammond musste mit einer Oberkörperverletzung nach dem ersten Drittel ausgewechselt werden.
  • Ersatz-Keeper Chris Dreigner kassierte bei 15 Schüssen vier Tore.
  • Zum zweiten Drittel lagen die Flames 1:2 hinten, zogen dann aber das Tempo an und stellten das Ergebnis auf 5:2. Es war der dritte Sieg in Folge für Calgary.

Anaheim Ducks (3-4-2, 8 Pts) - Columbus Blue Jackets (3-3-1, 7 Pts) 0:4 BOXSCORE

  • Den Blue Jackets reichte ein starkes Drittel, um den Sieg einzufahren. Alle vier Treffer fielen im ersten Abschnitt.
  • Kein Gegentor? Columbus-Goalie Sergei Bobrovsky hatte daran maßgeblichen Anteil. Mit überragenden 35 Saves gelang ihm der 14. Shutout seiner Karriere.
  • Brandon Saads 2:0 musste sich dem Videobeweis unterziehen, bevor die Referees das Tor für gültig erklärten. Zuvor erzielte Sam Gagner seinen ersten Treffer für die Jackets.
  • Korbinian Holzer stand nicht im Kader der Ducks.

Carolina Hurricanes (2-3-2, 6 Pts) - New York Rangers (5-3-0, 10 Pts) 3:2 BOXSCORE

Colorado Avalanche (3-3-0, 6 Pts) - Winnipeg Jets (4-4-0, 8 Pts) 0:1 BOXSCORE

Die NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung