Freitag, 21.10.2016

NHL-Roundup: Korbinian Holzer mit tollem Assist für Ducks

Jagr historisch, Holzer sorgt für Entscheidung

Obwohl Legende Jaromir Jagr mit seinem Treffer die Panthers-Niederlage nicht verhindern kann, steht er mit seinem spektakulären NHL-Jubiläum im Mittelpunkt. Korbinian Holzer gelang beim 3:2-Erfolg seiner Ducks dagegen der entscheidende Assist. Und auch ein anderer Deutsche hatte Grund zum Jubeln. Ein Capitals-Akteur muss dagegen eine Schrecksekunde überstehen.

Philadelphia Flyers (1-2-1, 3 pts) - Anaheim Ducks (1-3-1, 3 pts) 2:3 BOXSCORE

  • Korbinian Holzer gelang beim 3:2-Sieg seiner Ducks gegen die Flyers der umjubelte Assist zum Siegtreffer durch Ryan Garbutt zehn Minuten vor Schluss. Der deutsche Verteidiger spielte insgesamt zehn Minuten.
  • Rasant ging es vor allem im zweiten Drittel zu. Hier erspielte sich Philadelphia eine zwischenzeitliche Führung durch Wayne Simmonds und Matt Read heraus. Corey Perry glich für Anaheim noch vor der Sirene aus.

Pittsburgh Penguins (3-1-1, 7 pts) - San Jose Sharks (3-2-0, 6 pts) 3:2 BOXSCORE

  • Zurück in der Erfolgsspur ist Stürmer Tom Kühnhackl, der etwas mehr als sechs Minuten Eiszeit erhielt, mit den Pens. Nach zwei Niederlagen in Serie gewann der Stanley-Cup-Sieger 3:2 gegen die San Jose Sharks.
  • Doch der Heimsieg war alles andere als ein Selbstläufer. Der Meister drehte einen 0:2-Rückstand alleine im letzten Drittel. Evgeni Malkin, Scott Wilson und Patric Hornqvist nach Vorarbeit von Malkin während eines powerplays ließen die heimischen Fans innerhalb von nur acht Minuten jubeln.

Florida Panthers (2-1-1, 5 pts) - Washington Capitals (3-0-1, 7 pts) 2:4 BOXSCORE

  • Jaromir Jagr hat als erst dritter Spieler der Geschichte sein 750. Tor in der NHL geschossen. Doch damit konnte auch der 44 Jahre alte Tscheche das 2:4 seiner Panthers gegen die Washington Capitals um Alexander Owetschkin nicht verhindern. Mehr Tore in der besten Liga der Welt haben nur die Legenden Wayne Gretzky (894) und Gordie Howe (801) erzielt.
  • Doch das zwischenzeitliche 2:2 während eines powerplays durch den Oldie reichte nicht. Im dritten Drittel traf erst Owetschkin, Marcus Johansson sorgte 80 Sekunden vor dem Schluss für den Endstand.
  • Eine Schrecksekunde musste Daniel Winnik trotz des Sieges überstehen. Bei dem Versuch einen Schuss zu blocken rutschte der Capitals-Akteur aus. Der Schuss traf ihn seitlich am Kopf, als er versuchte, sich wegzudrehen. Er verlor einen kleinen Teil seines Ohrs - spielte nach einer kurzen Auszeit jedoch weiter. Sein Coach Barry Trotz sagte nach dem Spiel: "Die Betreuer haben nach ihm geschaut, ihm gehts gut." Na dann, harter Hund.

Edmonton Oilers (4-1-0, 8 pts) - St. Louis Blues (3-1-1, 7 pts) 3:1 BOXSCORE

  • Beim ungefährdeten Sieg seiner Oilers spielte Leon Draisaitl knapp 15 Minuten, baute seine Statistik von zwei Toren und vier Assits jedoch nicht aus.
  • Dagegen drehten Tyler Pitlick und Milan Lucic die Blues-Führung von Nail Yakupov. Connor McDavid markierte mit einer Einzelleistung sein drittes Saisontor und hielt Edmonton auf Kurs.

Montreal Canadiens (3-0-1, 7 pts) - Arizona Coyotes (1-2-0, 2 pts) 5:2 BOXSCORE

Minnesota Wild (3-1-0, 6 pts) - Toronto Maple Leafs (1-1-2, 4 pts) 3:2 BOXSCORE

Dallas Stars (2-1-1, 5 pts) - Los Angeles Kings (1-3-0, 2 pts) 3:4 BOXSCORE

Tampa Bay Lightning (3-1-0, 6 pts) - Colorado Avalanche (3-1-0, 6 pts) 0:4 BOXSCORE

Boston Bruins (3-1-0, 6 pts) - New Jersey Devils (1-2-1, 3 pts) 2:1 BOXSCORE

Calgary Flames (1-3-1, 3 pts) - Carolina Hurricanes (1-1-2, 4 pts) 2:4 BOXSCORE

Vancouver Canucks (4-0-0, 8 pts) - Buffalo Sabres (1-2-1, 3 pts) 2:1 BOXSCORE

Die NHL im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.