Hattrick! Rookie schießt Toronto ab

Von SPOX
Donnerstag, 20.10.2016 | 08:11 Uhr
Patrik Laine (l.) erlegte die Maple Leafs fast im Alleingang
Advertisement
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NFL
RedZone -
Week 17
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Im Duell der Top-Picks zwischen Auston Matthews und Patrik Laine gibt es einen klaren Sieger, die Toronto Maple Leafs schenken zusätzlich eine klare Führung bei den Winnipeg Jets her. Die Detroit Red Wings dürfen sich nach dem Sieg über die New York Rangers bei Goalie Jimmy Howard bedanken.

Winnipeg Jets (2-2-0, 4 pts) - Toronto Maple Leafs (1-0-2, 4 pts) 5:4 OT BOXSCORE

  • 4:0 hatten die Maple Leafs nach knapp sieben gespielten Minuten im zweiten Drittel gespielt, ein Doppelschlag von William Nylander und Nazem Kadri innerhalb von nur acht Sekunden hatte die Weichen vermeintlich auf Sieg gestellt. Danach brach man allerdings ein.
  • Den Ausgleich zum 4:4 erzielte Laine 55 Sekunden vor Schluss - sein zweites Tor des Abends. Nach 2:40 Minuten in der Verlängerung machte er dann den Sieg perfekt.
  • Mit vier Toren führt Laine, der zweite Pick des vergangenen Drafts, die Torjägerliste der NHL an - zusammen mit Top-Pick Auston Matthews von den Maple Leafs. Der blieb diesmal ohne Torerfolg, legte aber einen Treffer auf.
  • "Laine ist besser", kommentierten die Fans das Duell der Top-Picks. Kein Problem für den Finnen, der nach eigener Aussage als Erster hätte vom Board gehen müssen. "Ja, ich habe es gehört, es klang ziemlich gut", so Laine. "Das ist ihre Meinung, da kann ich nicht widersprechen."
  • Jets-Goali Michael Hutchinson kam auf insgesamt 36 Saves.

New York Rangers (2-2-0, 4 pts) - Detroit Red Wings (2-2-0, 4 pts) 1:2 BOXSCORE

  • Die Rangers führten schon nach 69 Sekunden: Einen Schlagschuss von Ryan McDonagh lenkte Mika Zibanejad unhaltbar für Goali Jimmy Howard. Insgesamt gaben die Rangers 14 Schüsse im ersten Drittel ab.

  • Danach war es die Jimmy-Howard-Show, der auf insgesamt 32 Saves kam. "Jimmy hat die Show gestohlen", lobte Coach Jeff Blashill. "Jimmy hatte eine der besten Performances, die ich jemals gesehen habe, egal auf welchem Level."
  • Unglücksrabe auf der anderen Seite war Goalie Hendrik Lundqvist. Ihm wurde die Scheibe zu Beginn des Schlussdrittels von Luke Glendening hinter dem Tor abgejagt, der auf Drew Miller vor dem leeren Kasten zurücklegte. Zuvor hatte Thomas Vanek per Power-Play-Treffer den Ausgleich erzielt. "Ich werde nicht aufhören, hinter dem Netz zu spielen, weil ich der Verteidigung so aushelfen kann", verteidigte der seinen Ausflug."

Die NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung