NHL-Playoffs: St. Louis Blues - San Jose Sharks, Spiel 2

Shutout! Sharks gleichen Serie aus

Von SPOX
Mittwoch, 18.05.2016 | 08:24 Uhr
Brent Burns und die San Jose Sharks durften sich über einen wichtigen Sieg freuen
© getty
Advertisement
NFL
Saints @ Panthers (Delayed)
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs
NFL
Patriots @ Buccaneers

Die San Jose Sharks haben im zweiten Spiel der Western Conference Finals bei den St. Louis Blues einen wichtigen Auswärtssieg gefeiert. Brent Burns steuerte zwei Treffer bei, Gäste-Goalie Martin Jones durfte sich über einen Shutout-Erfolg freuen. Blues-Coach Ken Hitchcock zeigte sich dennoch nur bedingt unzufrieden mit der Serie.

St. Louis Blues - San Jose Sharks 0:4 - Serie: 1-1 BOXSCORE

Ein Blick in die Gesichter der Fans im mit 19.586 anwesenden Zuschauern randvollen Scottrade Center sagte mehr als tausend Worte. Die Anhänger der Blues waren bestenfalls bedient, manche dürften die Nachwirkungen wohl auch noch nach einer Nacht voll Schlaf mit sich herumschleppen. In den 60. Minuten des zweiten Spiels der Finals der Western Conference hatten sich die Gäste aus San Jose zuvor eiskalt präsentiert.

Center Tommy Wingels brachte die Sharks bereits nach nur etwas mehr als zwei Minuten in Führung, Brent Burns erhöhte mit zwei Treffern, die jeweils in Überzahlsituationen fielen, im zweiten sowie dritten Drittel auf das zwischenzeitliche 3:0. Der Schlusspunkt gehörte Dainius Zubrus, der via Empty-Netter für den Endstand und den wichtigen 1:1-Serienausgleich San Joses sorgte. Für die Blues war es der erste Playoff-Shutout vor heimischer Kulisse seit dem 14. April 2001. Der Gegner damals: San Jose.

"Die Jungs sind heute aufs Eis gegangen und haben ein mehr als gutes Gespür bewiesen", lobte Sharks-Kapitän Joe Pavelski, der einen Assist verbuchen konnte. "Es ist vor allem gut zu sehen, dass unser Powerplay wieder funktioniert hat." Logan Couture zeigte ebenfalls eine starke Leistung und kam auf zwei Vorlagen. Am anderen Ende durfte sich Martin Jones nicht nur über 26 Saves freuen, sondern auch über seinen zweiten Postseason-Shutout.

"Sie haben heute ihr bestes Spiel auf das Eis gebracht", sagte Blues-Coach Ken Hitchcock anerkennend. "Jetzt ist es unsere Aufgabe, die Lücke wieder zu schließen. Wir haben zwei schwache Spiele gezeigt, deshalb können wir mit dem 1:1 in der Serie zufrieden sein."

Auch Gastgeber-Kapitän David Backes stimmte ähnliche Töne an. "Sie haben gut gespielt, wir haben es nicht geschafft", so der 32-Jährige. "Wir müssen das entsprechend einordnen wie bisher in den Playoffs und in San Jose mindestens ein Spiel für uns entscheiden."

Das dritte Spiel der Serie findet am Donnerstag in San Jose im SAP Center statt.

Die NHL-Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung