Samstag, 02.04.2016

Nach Stockschlag gegen Coyle

Keith sechs Spiele gesperrt

Bei der 1:4-Niederlage seiner Chicago Blackhawks gegen die Minnesota Wild sorgte Duncan Keith für einen echten Eklat: Der Defenseman des amtierenden Meisters traf Gegenspieler Charlie Coyle mit einem Stockschlag im Gesicht. Nun erhielt er die Quittung für seine Aktion.

Duncan Keith kommt aus Winnipeg
© getty
Duncan Keith kommt aus Winnipeg

Demnach wurde der amtierende Gewinner der Conn-Smythe-Trophy von der Liga für die restlichen fünf Regular-Season-Spiele, sowie das erste Playoff-Spiel gesperrt.

Patrick Burke von der NHL-Abteilung für die Sicherheit der Spieler nannte den Zwischenfall einen "absichtlichen Akt der Gewalt eines Spielers, der bereits in der Vergangenheit seinen Schläger als Waffe benutzt hatte." Gegenspieler Coyle musste das Eis im Anschluss stark blutend verlassen.

Keith war bereits zuvor zweimal negativ aufgefallen und gesperrt worden. Im Finale der Western Conference leistete er sich eine ähnliche Aktion, als er Kings-Forward Jeff Carter ebenfalls mit einem Stockschlag im Gesicht traf.

Alles zur NHL

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers setzten sich gegen Colorado durch

King Leon macht die 70 voll - Oilers siegen

Die Pittsburgh Penguins und Sidney Crosby mussten sich den Islanders geschlagen geben

Ohne deutsches Duo: Islanders schlagen Pens

Die Oilers untermauerten ihre Playoff-Ambitionen

Leon Draisaitl trifft bei Oilers-Kantersieg


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - US-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.