Pens on Fire: Kühnhackl mit Assist

Von SPOX
Montag, 04.04.2016 | 08:44 Uhr
Die Pittsburgh Penguins haben den sechsten Sieg in Serie eingetütet
© getty
Advertisement
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Die Pittsburgh Penguins haben den sechsten Sieg in Serie klar gemacht und sehen sich bereit für große Taten. Tom Kühnhackl verbucht dabei einen Assist. Die Chicago Blackhawks schenken den Boston Bruins ein, Patrick Kane sorgt mit einer Gala für Aufsehen.

Pittsburgh Penguins (46-25-8, 100 Pts) - Philadelphia Flyers (39-26-13, 91 Pts) 6:2 BOXSCORE

Das Playoff-Ticket in der Tasche, gegen Philadelphia den sechsten Sieg in Folge klargemacht, in den vergangenen vier Spielen immer mindestens fünf Tore erzielt: Für die Pens läuft es derzeit rund. "Wenn wir so spielen, können wir jeden Gegner schlagen", sagte Coach Mike Sullivan über seine Truppe.

Sidney Crosby (16./PP) und Beau Bennett (17.) brachten Pittsburgh im ersten Drittel innerhalb von 65 Sekunden auf Kurs. Patric Hornqvist (31.) sorgte mit dem 3:0 für klare Verhältnisse. Die Flyers kamen anschließend zwar noch zwei Mal auf zwei Treffer heran, nach dem Doppelschlag von Eric Fehr (50./59.) war der 6:2-Endstand allerdings besiegelt.

Erich Kühnhackl im SPOX-Interview: "Plötzlich mit Crosby essen"

Tom Kühnhackl schaffte es bei Fehrs Tor zum 5:2 mit einem Assist auf das Scoreboard. Der Deutsche erhielt 14:32 Minuten Eiszeit und gab zwei Torschüsse ab.

Chicago Blackhawks (46-26-7, 99 Pts) - Boston Bruins (41-30-8, 90 Pts) 6:4 BOXSCORE

Die Bruins müssen auch drei Partien vor Ende der Regular Season um die Playoff-Teilnahme zittern. Das Team um Dennis Seidenberg liegt einen Punkt hinter den Flyers, die derzeit den zweiten Wild-Card-Platz im Osten belegen.

Bei der Pleite in Chicago avancierte Patrick Kane zum Matchwinner für die Blackhawks. Der Right Wing erzielte drei Tore und verbuchte einen Assist. Artemi Panarin steuerte eine Vorlage und drei Buden bei, Goalie Scott Darling kam auf 42 Saves. Chicago ging in der 35. Minute mit 6:0 in Führung, kassierte dann aber noch vier Gegentore.

Seidenberg fiel auf Seiten der Bruins, die in Patrice Bergeron (2 Tore, 1 Assist) ihren besten Mann hatten, erneut aus. Er hat mittlerweile aber immerhin wieder das Training auf dem Eis aufgenommen.

Winnipeg Jets (32-39-8, 72 Pts) - Minnesota Wild (38-31-11, 87 Pts) 5:1 BOXSCORE

Colorado Avalanche (39-36-4, 82 Pts) - St. Louis Blues (47-23-9, 103 Pts) 1:5 BOXSCORE

Anaheim Ducks (44-24-10, 98 Pts) - Dallas Stars (48-23-9, 105 Pts) 3:1 BOXSCORE

Alles zur NHL auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung