Eishockey

Draisaitl und Rieder geben Zusage

SID
Leon Draisaitl nimmt an der WM in Russland teil
© getty

Bundestrainer Marco Sturm kann für die Weltmeisterschaft in Russland (6. bis 22. Mai) aller Voraussicht nach mit den NHL-Stars Leon Draisaitl (Edmonton Oilers) und Tobias Rieder (Arizona Coyotes) planen.

"Ja, sie haben mir für die WM zugesagt, wenn sie die Playoffs versäumen. Beide sind heiß darauf und freuen sich", sagte Sturm der Fachzeitung Eishockeynews am Rande der Gala der Deutschen Eishockey-Liga in Straubing.

Die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Fall eintritt, ist hoch. Edmonton (13 Punkte Rückstand) und Arizona (7 Punkte Rückstand) liegen im Kampf um die Endrundenplätze in der NHL klar im Hintertreffen. Draisaitls Team, das in der Nacht zum Sonntag gegen Arizona 0:4 verlor, bestreitet noch elf, Rieders Mannschaft noch 13 Spiele in der Hauptrunde. Für einen Sieg gibt es in der NHL zwei Zähler.

Draisaitl und Rieder könnten bereits in einer frühen Phase der WM-Vorbereitung zur Nationalmannschaft stoßen, da die NHL ihre Hauptrunde am 10. April abschließt.

Die beiden Stürmer stehen womöglich erstmals in den Testspielen gegen Schweden in Rosenheim (16. April) und Landshut (17. April) zur Verfügung."Es kann sein, dass schon in der zweiten Vorbereitungswoche Spieler aus der NHL dabei sein werden", sagte Sturm.

Leon Draisaitl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung