NHL

Chicagos Keith sorgt für Eklat

Von SPOX
Duncan Keith droht nach seinem Ausraster eine lange Sperre
© getty

Duncan Keith von den Chicago Blackhawks hat bei der 1:4-Niederlage seines Teams im Duell mit den Minnesota Wild für einen Skandal gesorgt. Der Defenseman des amtierenden Meisters leistete sich einen Stockschlag gegen Gegenspieler Charlie Coyle.

Der Center der Wild musste im Anschluss das Eis blutend verlassen. Keith wurde des Feldes verwiesen.

Nach einem Check durch Coyle ging Keith zunächst zu Boden, schlug dann jedoch auf dem Rücken liegend mit seinem Schläger zu. Aufgrund der Härte des Vergehens droht dem Akteur aus der Windy City, der direkt nach seinem Ausraster des Eises verwiesen wurde, eine Sperre von mehreren Spielen.

Keith ist Wiederholungstäter

"Wir vermissen das ganze Jahr über immer wieder Spieler", sagte Blackhawks-Coach Joel Quenneville im Anschluss. "Ich mach mir über solch hypothetische Dinge deshalb keine Gedanken."

Es handelte sich nicht um den ersten Aussetzer des 32-Jährigen. Bereits im Jahr 2013 wurde Keith nach einem Stockschlag ins Gesicht von Jeff Carter, der für die Los Angeles Kings aufgelaufen war, gesperrt.

Die NHL in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung