Nach Check gegen Linienrichter

Wideman für 20 Spiele gesperrt

SID
Mittwoch, 03.02.2016 | 20:42 Uhr
Wideman muss während seiner Pause auf sein Gehalt verzichten
© getty
Advertisement
NBA
Thunder @ Spurs
NBA
Warriors @ 76ers
NFL
RedZone -
Week 11
NFL
Redskins @ Saints
NBA
Wizards @ Raptors
NFL
Rams @ Vikings (DELAYED)
NHL
Islanders @ Hurricanes
NFL
Eagles @ Cowboys
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers

Nach einem Stock-Check gegen einen Linienrichter ist Eishockey-Profi Dennis Wideman für 20 Spiele in der NHL gesperrt worden. Der Verteidiger der Calgary Flames hatte am 27. Januar beim 1:2 gegen die Nashville Predators auf dem Weg zur Bank Linienrichter Don Henderson niedergestreckt.

Wideman muss während der Sperre auf sein Gehalt in Höhe von 564.516 Dollar verzichten. Die NHL, die den Kanadier bereits bis auf Weiteres suspendiert hatte, gab die Strafe am Mittwoch bekannt.

Der 32-Jährige hatte erklärt, er habe Henderson zu spät gesehen. Die Liga wertete die Attacke dagegen als absichtlich, weil Widemans Gegenspieler Miika Salomäki nach einem Check gegen die Bande keine Strafzeit erhalten hatte.

Alles zur NHL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung