Nach Check gegen Linienrichter

Wideman für 20 Spiele gesperrt

SID
Mittwoch, 03.02.2016 | 20:42 Uhr
Wideman muss während seiner Pause auf sein Gehalt verzichten
© getty
Advertisement
MLB
Live
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
NCAA Division I FBS
Arkansas @ Texas A&M
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Mississippi St @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington St
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Nach einem Stock-Check gegen einen Linienrichter ist Eishockey-Profi Dennis Wideman für 20 Spiele in der NHL gesperrt worden. Der Verteidiger der Calgary Flames hatte am 27. Januar beim 1:2 gegen die Nashville Predators auf dem Weg zur Bank Linienrichter Don Henderson niedergestreckt.

Wideman muss während der Sperre auf sein Gehalt in Höhe von 564.516 Dollar verzichten. Die NHL, die den Kanadier bereits bis auf Weiteres suspendiert hatte, gab die Strafe am Mittwoch bekannt.

Der 32-Jährige hatte erklärt, er habe Henderson zu spät gesehen. Die Liga wertete die Attacke dagegen als absichtlich, weil Widemans Gegenspieler Miika Salomäki nach einem Check gegen die Bande keine Strafzeit erhalten hatte.

Alles zur NHL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung