Blackhawks erneut in den Finals

Von SPOX
Sonntag, 31.05.2015 | 08:11 Uhr
Die Blackhawks krönten sich in Anaheim zum Sieger der Western Conference
© getty
Advertisement
NFL
Live
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Die Chicago Blackhawks haben Spiel sieben gewonnen und sind in den Finals um den Stanley Cup. Gegen die Anaheim Ducks gelingt erstaunlich schnell eine klare Führung, die der Gegner nicht mehr ausgleichen kann. Nun wartet Tampa Bay Lightning.

Anaheim Ducks - Chicago Blackhawks 3:5 - Serie 3-4 BOXSCORE

"Wir haben jetzt noch gar nichts erreicht", stellte Blackhawks-Stürmer Patrick Kane nach dem Sieg in Anaheim trocken fest. Tatsächlich hat das Team aber schon eine ganze Menge erreicht. Im Spiel sieben gegen die Ducks gelang nicht nur die Wiedergutmachung für das Aus im letzten Jahr, sondern auch der zweite Finaleinzug in den letzten drei Jahren.

Jonathan Toews war es, der die Gäste in Führung brachte und noch im ersten Drittel im Powerplay auf 2:0 stellte. Als Brandon Saad nach knapp zwei Minuten im zweiten Drittel zum 3:0 traf, dürften die Fans in Anaheim sich an die letzten Playoffserien erinnert gefühlt haben. Zum dritten Mal in Folge heißt es für die Ducks Segelstreichen in Spiel sieben.

Marian Hossa gelang mit dem 4:0 die endgültige Entscheidung, was folgte, war nur noch Ergebniskosmetik auf Seiten der Gastgeber. Ryan Kesler und Corey Perry konnten zwar verkürzen, im direkten Gegenzug erzielte aber Brent Seabrook das zweite Überzahltor des Tages, das auch Matt Beleskey nicht mehr ausgleichen konnte.

"Das ist ein guter Schritt, speziell wenn man sieht, wo wir im letzten Jahr standen. Damals war es das gleiche Szenario und wir haben es nicht hinbekommen. Diesmal haben wir es gepackt", musste Kane dann doch zugeben. Kapitän und Doppeltorschütze Toews schlug in die gleiche Kerbe: "Die Jungs, neben denen ich sitze, die sind hier seit Jahren und haben die nötige Erfahrung für die Playoffs. Wir können voneinander nur profitieren."

Das erste Spiel der Finals im Stanley Cut wird in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Amalie Arena ausgetragen. Gegner ist Tampa Bay Lightning, die sich ebenfalls über das siebte Spiel gegen die New York Rangers durchgesetzt haben. Seit dem Salary Cup von 2005 konnte keine Mannschaft dreimal das Finale erreichen, sollten die Blackhawks es sogar für sich entscheiden, könnten sie den Rekord der Detroit Red Wings mit drei Titeln aus sechs Jahren (1997-2002) einstellen.

Die Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung