NHL-Playoffs, Conference Semifinals

Rangers schlagen zurück

Von SPOX
Sonntag, 03.05.2015 | 09:29 Uhr
Chris Kreider (l.) brachte die Rangers auf die Siegerstraße
© getty
Advertisement
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Nach der bitteren 3:2-Niederlage im Auftaktspiel melden sich die Rangers zurück und gleichen die Serie gegen die Capitals aus. Ein Blitzstart bringt New York auf die Siegerstraße.

New York Rangers - Washington Capitals 3:2 - Serie 1:1 BOXSCORE

Gerade mal 32 Sekunden waren gespielt, da zappelte der Puck auch schon zum ersten Mal im Netz der Capitals. Chris Kreider war nach dem Opening Faceoff sofort hellwach, fing einen Pass von Defenseman Kevin Klein ab und verwandelte anschließend auch noch den Nachschuss, nachdem Jesper Fast noch an Braden Holtby gescheitert war.

Von diesem Zeitpunkt an dominierten die Rangers das erste Drittel und spielten Washington förmlich an die Wand. New York verbuchte 15 Schüsse und ging durch Dan Boyle und etwas glücklicher Mithilfe durch die Referees mit 2:0 in Führung.

Dass die Capitals schlussendlich noch eine Chance hatten, die Niederlage abzuwenden, hatten sie hauptsächlich ihrem Schlussmann zu verdanken. Holtby parierte 25 der 27 Rangers-Schüsse und verhinderte somit einen noch größeren Rückstand des Teams aus der Hauptstadt.

Ovechkin trifft per Traumtor

Evgeny Kuznetsov brachte die Capitals nach einem Rebound sechs Minuten vor dem Ende des zweiten Drittels auf 2:1 heran und machte die Begegnung so nochmal richtig spannend. Von diesem Zeitpunkt an war vor allem Henrik Lundqvist immer wieder gefordert, der letztendlich auf 30 Saves kam.

Das Higlight des Spiels blieb durch den 3:1-Treffer von Derrick Brassard somit letztendlich ohne Folgen. In Weltklasse-Manier brachte Alexander Ovechkin den Puck 10 Minuten vor dem Ende im Fallen im Tor der Rangers unter und sorgte so für hart umkämpfte letzte 10 Minuten, in denen die Rangers ihre Führung jedoch über die Zeit brachten.

Durch den knappen Erfolg gleicht New York die Serie somit wieder aus. Beim Stand von 1:1 wird Spiel drei am Montag in Washington ausgetragen.

Die NHL-Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung