WHL-Playoffs

Draisaitls Rockets im Viertelfinale

SID
Donnerstag, 02.04.2015 | 11:14 Uhr
Leon Draisaitl (r.) steht mit den Kelowna Rockets im WHL-Viertelfinale
© getty
Advertisement
MLB
Live
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Live
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Leon Draisaitl hat mit den Kelowna Rockets auch in Game 4 gegen die Tri-City Americans gewonnen und steht damit nach einem 4:0-Sweep im Viertelfinale der WHL-Playoffs. Erneut zeigte der deutsche Youngster seine Scoring-Qualitäten.

Beim 5:4-Sieg nach Overtime bereitete der Angreifer das zwischenzeitliche 2:4 der Rockets durch Madison Bowey mustergültig vor und feierte später den Einzug ins Viertelfinale.

Leon Draisaitl im SPOX-Interview

Kelowna hatte insgesamt zwar deutlich mehr Torschüsse (71:30), doch die Americans nutzten ihre Chancen zunächst konsequenter und lagen vor heimischem Publikum sogar mit 4:1 in Front, bevor die Aufholjagd des Favoriten begann.

Überhaupt kann sich die Bilanz der ersten Runde sehen lassen: Draisaitl kam bei den vier Siegen auf vier Scorerpunkte (2 Tore, 2 Assists) und feierte damit seine ersten Playoff-Siege in der WHL.

Bei seinen Auftritten mit den Prince Albert Raiders hatte der 3. NHL-Pick im Vorjahr kein einziges Spiel gewonnen. In der Western Conference treffen die Rockets in der nächsten Runde auf die Victoria Royals oder die Prince George Cougars.

Leon Draisatil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung