Mittwoch, 04.02.2015

NHL-Roundup

Rieder trifft, Goc siegt

Starker Abend von Tobias Rieder! Der Angreifer trifft für seine Arizona Coyotes und auch Marcel Goc bleibt nach seinem Trade weiter ungeschlagen. Derweil gibt es in Vancouver einen Overtime-Krimi. Der Kampf um die Playoff-Plätze in der NHL spitzt sich zu und in der Hauptstadt feiert ein Jubilar.

Stark: Tobias Rieder feierte seinen 8. NHL-Treffer
© getty
Stark: Tobias Rieder feierte seinen 8. NHL-Treffer

Das Spiel der Nacht:

St. Louis Blues (33-13-4, 70 Pts) - Tampa Bay Lightning (32-15-5, 69 Pts) 2:1 OT BOXSCORE

Ein absoluter Kracher, der den Erwartungen über die gesamte Spielzeit gerecht wurde! Im Scottrade Center trafen schließlich die Nummer 1 im Osten und die 3 des Westens aufeinander. Und wie! Cedric Paquette brachte die Gäste nach schöner Kombination über Alex Killom und Jonathan Drouin in Führung.

Es folgten weitere Großchancen für Tampa Bay, die angesichts bester Möglichkeiten (31:18 Torschüsse) schon früh hätten alles klar machen müssen. Doch auf Seiten der Blues erwischte Brian Elliot einen absoluten Sahnetag. Starke 30 Saves lieferte der Goalie ab und wurde so zum Matchwinner für die Hausherren.

"Wenn es knapp wird, finden wir schon einen Weg das Match zu gewinnen, es war ein großer Sieg für uns", so Eliott nach dem Spiel. Dank Vladimir Tarasenko (26. Tor) kamen die Blues drei Minuten vor Schluss noch zum Ausgleich, bevor Jaden Schwartz in der Overtime das Match entscheiden konnte.

Damit geht auch die Serie von Marcel Goc weiter. Der deutsche Angreifer bleibt auch im vierten Spiel nach seinem Trade weiter ungeschlagen und stand beim nächsten Erfolg zehn Minuten auf dem Eis.

Die weiteren Spiele:

Columbus Blue Jackets (21-25-3, 45 Pts) - Arizona Coyotes (19-26-6, 44 Pts) 1:4 BOXSCORE

Es gibt wahrlich schöneres als eine Auswärts-Tour mit acht Spielen auf fremdem Eis. Kein Wunder, dass die Coyotes bei ihrem letzten Gastspiel voller Vorfreude auf den Heimflug befreit aufspielen konnten. Lucas Lessio traf zur Führung, bevor James Wisniewski für den Ausgleich sorgte.

Danach spielten aber nur noch die Gäste. Oliver Ekman-Larsson und Shane Doan trafen innerhalb von drei Minuten zur Führung und im Schlussdrittel sorgte Tobias Rieder mit dem 4:1 für klare Verhältnisse. Der Angreifer aus Landshut kam in seinen 15 Minuten auf drei Torschüsse und konnte sich über seinen achten NHL-Treffer freuen.

"Wir hatten einen guten Start und alle waren daran beteiligt. Das ist ein gutes Ende für unseren Roadtrip", fand Coyotes-Coach Dave Tippett. Trotzdem gab es für die Blue Jackets auch gute Nachrichten: Nach 36 Spielen Pause wegen seiner Knieverletzung bestritt Ryan Murray wieder ein Match vor Heimkulisse und wurde entsprechend gefeiert.

Washington Capitals (26-15-10, 62 Pts) - L.A. Kings (21-17-12, 54 Pts) 4:0 BOXSCORE

Die besten Bilder vom Winter Classic 2015
Es ist angerichtet für die 7. Auflage des NHL Winter Classic. Erstmals ist die Hauptstadt Washington Austragungsort. 42.832 Zuschauer waren gekommen
© getty
1/16
Es ist angerichtet für die 7. Auflage des NHL Winter Classic. Erstmals ist die Hauptstadt Washington Austragungsort. 42.832 Zuschauer waren gekommen
/de/sport/diashows/1501/NHL/winter-classic-2015-washington-capitals-chicago-blackhawks-diashow.html
Billy Idol rockt den Nationals Park vor dem Duell der heimischen Capitals mit den Chicago Blackhawks
© getty
2/16
Billy Idol rockt den Nationals Park vor dem Duell der heimischen Capitals mit den Chicago Blackhawks
/de/sport/diashows/1501/NHL/winter-classic-2015-washington-capitals-chicago-blackhawks-diashow,seite=2.html
59 Jahre jung ist der Brite. Die Älteren werden sich an "Rebel Yell" erinnern. 1983 kam sein Breakthrough Album raus
© getty
3/16
59 Jahre jung ist der Brite. Die Älteren werden sich an "Rebel Yell" erinnern. 1983 kam sein Breakthrough Album raus
/de/sport/diashows/1501/NHL/winter-classic-2015-washington-capitals-chicago-blackhawks-diashow,seite=3.html
Aber jetzt zum Hockey: Die Sonne sorgte für diffizile Sichtverhältnisse
© getty
4/16
Aber jetzt zum Hockey: Die Sonne sorgte für diffizile Sichtverhältnisse
/de/sport/diashows/1501/NHL/winter-classic-2015-washington-capitals-chicago-blackhawks-diashow,seite=4.html
Wegen dieser Sichtverhältnisse stellte es die NHL den Spielern frei, Sonnenbrillen zu tragen
© getty
5/16
Wegen dieser Sichtverhältnisse stellte es die NHL den Spielern frei, Sonnenbrillen zu tragen
/de/sport/diashows/1501/NHL/winter-classic-2015-washington-capitals-chicago-blackhawks-diashow,seite=5.html
Eine weitere Maßnahme: Noch während des ersten Drittels wurden die Seiten getauscht, um für Chancengleichheit zu sorgen
© getty
6/16
Eine weitere Maßnahme: Noch während des ersten Drittels wurden die Seiten getauscht, um für Chancengleichheit zu sorgen
/de/sport/diashows/1501/NHL/winter-classic-2015-washington-capitals-chicago-blackhawks-diashow,seite=6.html
Auf das erste Tor musste man nicht lange warten: Eric Fehr brachte die Gastgeber nach 7 Minuten in Führung
© getty
7/16
Auf das erste Tor musste man nicht lange warten: Eric Fehr brachte die Gastgeber nach 7 Minuten in Führung
/de/sport/diashows/1501/NHL/winter-classic-2015-washington-capitals-chicago-blackhawks-diashow,seite=7.html
Nur fünf Minuten später schlug dann Alex Ovechkin zu. Der Superstar erhöhte auf 2:0 für die Capitals
© getty
8/16
Nur fünf Minuten später schlug dann Alex Ovechkin zu. Der Superstar erhöhte auf 2:0 für die Capitals
/de/sport/diashows/1501/NHL/winter-classic-2015-washington-capitals-chicago-blackhawks-diashow,seite=8.html
Die Blackhawks, die zuletzt die Führung in der Central Division übernahmen, steckten aber nicht auf
© getty
9/16
Die Blackhawks, die zuletzt die Führung in der Central Division übernahmen, steckten aber nicht auf
/de/sport/diashows/1501/NHL/winter-classic-2015-washington-capitals-chicago-blackhawks-diashow,seite=9.html
In Überzahl markierte Patrick Sharp den Anschlusstreffer
© getty
10/16
In Überzahl markierte Patrick Sharp den Anschlusstreffer
/de/sport/diashows/1501/NHL/winter-classic-2015-washington-capitals-chicago-blackhawks-diashow,seite=10.html
Dann kam Brandon Saad und es hieß 2:2. Gut drei Minuten waren da im zweiten Drittel gespielt
© getty
11/16
Dann kam Brandon Saad und es hieß 2:2. Gut drei Minuten waren da im zweiten Drittel gespielt
/de/sport/diashows/1501/NHL/winter-classic-2015-washington-capitals-chicago-blackhawks-diashow,seite=11.html
Interessanter Blickwinkel: Washingtons Joel Ward wird bedrängt von Bryan Bickell
© getty
12/16
Interessanter Blickwinkel: Washingtons Joel Ward wird bedrängt von Bryan Bickell
/de/sport/diashows/1501/NHL/winter-classic-2015-washington-capitals-chicago-blackhawks-diashow,seite=12.html
Alles drin, was das Herz des Eishockey-Fans begehrt: Hier geht's in den Infight mit Marcus Kruger und Troy Brouwer
© getty
13/16
Alles drin, was das Herz des Eishockey-Fans begehrt: Hier geht's in den Infight mit Marcus Kruger und Troy Brouwer
/de/sport/diashows/1501/NHL/winter-classic-2015-washington-capitals-chicago-blackhawks-diashow,seite=13.html
Am Ende jubelten dann die Gastgeber: Alex Ovechkin hatte seine Finger beim Siegtreffer auch drin
© getty
14/16
Am Ende jubelten dann die Gastgeber: Alex Ovechkin hatte seine Finger beim Siegtreffer auch drin
/de/sport/diashows/1501/NHL/winter-classic-2015-washington-capitals-chicago-blackhawks-diashow,seite=14.html
Umjubelter Siegtorschütze war Troy Brouwer mit der Nr. 20. 12,9 Sekunden waren da noch auf der Uhr
© getty
15/16
Umjubelter Siegtorschütze war Troy Brouwer mit der Nr. 20. 12,9 Sekunden waren da noch auf der Uhr
/de/sport/diashows/1501/NHL/winter-classic-2015-washington-capitals-chicago-blackhawks-diashow,seite=15.html
Am Ende flogen die Sitzkissen, wie es sich gehört. Zumindest für die Capitals-Fan war das Winter Classic 2015 ein voller Erfolg
© getty
16/16
Am Ende flogen die Sitzkissen, wie es sich gehört. Zumindest für die Capitals-Fan war das Winter Classic 2015 ein voller Erfolg
/de/sport/diashows/1501/NHL/winter-classic-2015-washington-capitals-chicago-blackhawks-diashow,seite=16.html
 

Könnte man sich zu seinem 500. NHL-Spiel einen besseren Abend wünschen? NOT! Troy Brouwer hatte bereits im Vorfeld seine Familie und Teamkollegen zum Essen eingeladen. Als kleinen Appetitanreger absolvierte der Jubilar dann eine überragende Partie gegen die Kings. Mit einem Doppelschlag brachte der Right Wing die Hausherren in Front.

Das Verizon Center stand Kopf und es kam noch besser: Nicklas Backstrom und Eric Fehr erhöhten im Schlussdrittel auf 4:0 und machten damit den wichtigen Heimsieg perfekt. "Dieses Spiel werde ich nie vergessen. Ein toller Abend und dann auch noch gegen den amtierenden Champion, einfach Wahnsinn", sagte Brouwer nach dem Match.

Dabei war so eine Karriere für den 204. Pick (!!!) des 2004er Drafts eigentlich undenkbar. "Damit konnte ich natürlich nicht rechnen. Ich bin einfach nur glücklich und hoffe, dass noch einige Spiele dazukommen", so der 29-Jährige.

Montreal Canadiens (32-15-3, 67 Pts) - Buffalo Sabres (15-33-3, 33 Pts) 2:3 BOXSCORE

Jaja, wir wissen Bescheid: Die Sabres kamen (zurecht) in den letzten Wochen nie wirklich gut in den Roundups weg. Heute mal anders! Nach 14 Pleiten in Serie gibt es nämlich endlich wieder was zu jubeln in Buffalo. Und natürlich genau dann, wenn man es nicht erwartet.

In Montreal hatte Goalie Jonas Enroth absolut keine Lust mehr auf weitere Niederlagen und hielt die Gäste dank 32 Saves im Match. Im Angriff trafen Drew Stafford, Matt Moulsen und Ex-Canadien Brian Gionta zum überraschenden Auswärtssieg.

Da halfen auch die Tore von Brandon Prust und David Desharnais nichts mehr, die Hausherren mussten eine unnötige Pleite gegen das schlechteste Team der Liga einstecken. Seit 27. Dezember hatten die Sabres nicht mehr gewonnen. "Ich hoffe, das entspannt uns jetzt ein bisschen," sagte Sabres-Verteidiger Josh Gorges. "Wir hatten schwere Wochen aber der Sieg gibt uns viel Selbstvertrauen zurück."

New Jersey Devils (20-22-9, 49 Pts) - Ottawa Senators (20-20-9, 49 Pts) 2:1 BOXSCORE

New York Islanders (32-17-1, 65 Pts) - Florida Panthers (22-17-10, 54 Pts) 2:4 BOXSCORE

Nashville Predators (33-11-6, 72 Pts) - Toronto Maple Leafs (22-26-4, 48 Pts) 4:3 BOXSCORE

Minnesota Wild (24-20-6, 54 Pts) - Chicago Blackhawks (31-18-2, 64 Pts) 3:0 BOXSCORE

Dallas Stars (23-19-8, 54 Pts) - Colorado Avalanche 2:3 SO BOXSCORE

Anaheim Ducks (33-12-6, 72 Pts) - Carolina Hurricanes (17-26-7, 41 Pts) 5:4 OT BOXSCORE

Vancouver Canucks (28-18-3, 59 Pts) - Winnipeg Jets (26-18-9, 61 Pts) 3:2 OT BOXSCORE

Alle Infos zur NHL-Saison

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.