Obama würdigt NHL-Champion L.A.

SID
Dienstag, 03.02.2015 | 10:17 Uhr
Barack Obama begrüßte die Los Angeles Kings zum zweiten Mal in drei Jahren
© getty
Advertisement
NHL
Stars @ Sabres
NBA
Thunder @ Cavaliers
NHL
Flyers @ Capitals
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs

US-Präsident Barack Obama hat die Stanley-Cup-Sieger Los Angeles Kings im Weißen Haus empfangen und für seine herausragenden Leistungen gewürdigt.

Da der amtierende Champion bereits zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren vom Staatschef empfangen wurde, stellt sich der 53-Jährige schon auf weitere Besuche ein.

"Wenn Sie ein Deja-vu haben, sind Sie nicht allein. Und wenn wir sehen, dass Bill Murray im Foyer Klavier spielt und etwas Verrücktes passiert, dann wird sich das hier wohl wiederholen", sagte Obama in Anspielung an den Kinofilm "Und täglich grüßt das Murmeltier". Darin erlebt ein TV-Journalist, dargestellt von Murray, denselben Tag wieder und wieder.

Die Kings hatten im vergangenen Jahr ihren zweiten Meistertitel nach 2012 geholt. Als Gastgeschenk erhielt Obama diesmal einen versilberten Eishockeyschläger mit Gravur und ein Kings-Trikot. Besonders der Schläger gefiel Obama: "Der ist großartig. Niemand legt sich mit jemandem an, der so etwas hat."

Alles zu den Los Angeles Kings

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung