Mittwoch, 17.12.2014

NHL-Roundup

Der längste Shootout aller Zeiten

Die Panthers und Capitals liefern sich einen irren Shootout-Krimi und schreiben Geschichte. Tobias Rieder gewinnt das deutsche Duell gegen Leon Draisaitl und Toronto beendet Anaheims Siegesserie.

Nick Bjugstad beendete den Shootout-Wahnsinn im BB&T Center
© getty
Nick Bjugstad beendete den Shootout-Wahnsinn im BB&T Center

Das Spiel der Nacht:

Florida Panthers (13-8-8, 34 Pts) - Washington Capitals (14-10-6, 34 Pts) 2:1 SO BOXSCORE

Das Tagebuch des täglichen Wahnsinns wurde am Dienstag im BB&T Center geschrieben. Dabei hört sich das Duell Panthers gegen Capitals an sich jetzt nicht unbedingt sexy an. Doch was beide Teams ablieferten, war schlicht und ergreifend unglaublich - und geschichtsträchtig.

Nach den Toren von Derek MacKenzie für den Gastgeber und Troy Brouwer für Washington ging die Partie erst in die Overtime und dann in den Shootout. In einen langen Shootout. In einen sehr langen Shootout. In einen Shootout für die Ewigkeit. 20 Runden lang dauerte das Duell Goalie gegen Spieler, bis endlich eine Entscheidung fiel.

Für das Ende sorgte Nick Bjugstad, als er zum zweiten Mal gegen Braden Holtby ran musste. Es war der insgesamt 40. Versuch des Shootouts. "Ich habe noch mal tief durchgeatmet und versucht, selbstbewusst zu bleiben. Zum Glück hat sich das ausgezahlt", so der Matchwinner. Bei einer Sache waren sich aber sowohl Gewinner als auch Verlierer einig: "So etwas habe ich noch nie erlebt", schüttelte Panthers-Goalie Roberto Luongo ungläubig mit dem Kopf.

Florida und Washington brachen mit ihrem 20-Runden-Shootout natürlich den bisherigen NHL-Rekord, der am 26. November 2005 beim Erfolg der New York Rangers über - irgendwie passend - die Capitals aufgestellt wurde. Damals waren es "nur" 15 Runden. Auch die sechs Shootout-Tore der Panthers waren übrigens für die Geschichtsbücher.

Das Schlusswort dieses verrückten Abends gehörte übrigens Caps-Head-Coach Barry Trotz, der schmunzelnd resümierte: "Natürlich wollten wir gewinnen. Aber ganz ehrlich: Irgendwann hatten wir einfach unseren Spaß."

Der Shootout-Wahnsinn im Play-by-Play:

  • Washington Shootout attempt by Eric Fehr saved by Roberto Luongo (Slapshot 23 ft)
  • Florida Shootout attempt by Jonathan Huberdeau MISSES Wide of Net (Snap 11 ft)
  • Washington Shootout attempt by Nicklas Backstrom saved by Roberto Luongo (Backhand 6 ft)
  • Florida Shootout attempt by Nick Bjugstad MISSES Goalpost (Slapshot 25 ft)
  • Washington Shootout attempt by Evgeny Kuznetsov saved by Roberto Luongo (Snap 11 ft)
  • Florida Shootout attempt by Brad Boyes saved by Braden Holtby (Backhand 10 ft)
  • Washington Shootout GOAL scored by Alex Ovechkin on Roberto Luongo (Snap 11 ft)
  • Florida Shootout GOAL scored by Jussi Jokinen on Braden Holtby (Backhand 20 ft)
  • Washington Shootout attempt by Troy Brouwer MISSES Hit Crossbar (Slapshot 9 ft)
  • Florida Shootout attempt by Tomas Kopecky saved by Braden Holtby (Backhand 10 ft)
  • Washington Shootout attempt by Michael Latta saved by Roberto Luongo (Slapshot 12 ft)
  • NHL: Die Stanley-Cup-Sieger der letzten 20 Jahre
    1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
    © Getty
    1/21
    1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks.html
    1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
    © Getty
    2/21
    1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=2.html
    1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
    © Getty
    3/21
    1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=3.html
    1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
    © Getty
    4/21
    1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=4.html
    1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
    © Getty
    5/21
    1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=5.html
    2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
    © Getty
    6/21
    2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=6.html
    2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
    © Getty
    7/21
    2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=7.html
    2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
    © Getty
    8/21
    2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=8.html
    2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
    © Getty
    9/21
    2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=9.html
    2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
    © Getty
    10/21
    2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=10.html
    Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
    © Getty
    11/21
    Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=11.html
    2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
    © Getty
    12/21
    2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=12.html
    2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
    © Getty
    13/21
    2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=13.html
    2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
    © Getty
    14/21
    2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=14.html
    2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
    © Getty
    15/21
    2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=15.html
    2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
    © Getty
    16/21
    2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=16.html
    2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
    © Getty
    17/21
    2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=17.html
    2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
    © getty
    18/21
    2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=18.html
    2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
    © getty
    19/21
    2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=19.html
    2015: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Duncan Keith (l., Defenseman)
    © getty
    20/21
    2015: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Duncan Keith (l., Defenseman)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=20.html
    2016: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Sidney Crosby (r.)
    © getty
    21/21
    2016: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Sidney Crosby (r.)
    /de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=21.html
     
  • Florida Shootout attempt by Aleksander Barkov saved by Braden Holtby (Slapshot 10 ft)
  • Washington Shootout GOAL scored by Brooks Laich on Roberto Luongo (Backhand 5 ft)
  • Florida Shootout GOAL scored by Jussi Jokinen on Braden Holtby (Snap 20 ft)
  • Washington Shootout attempt by Marcus Johansson saved by Roberto Luongo (Slapshot 8 ft)
  • Florida Shootout attempt by Tomas Fleischmann MISSES Wide of Net (Backhand 12 ft)
  • Washington Shootout attempt by Nate Schmidt saved by Roberto Luongo (Snap 11 ft)
  • Florida Shootout attempt by Scottie Upshall saved by Braden Holtby (Slapshot 12 ft)
  • Washington Shootout GOAL scored by Joel Ward on Roberto Luongo (Snap 16 ft)
  • Florida Shootout GOAL scored by Derek MacKenzie on Braden Holtby (Backhand 11 ft)
  • Washington Shootout GOAL scored by John Carlson on Roberto Luongo (Snap 18 ft)
  • Florida Shootout GOAL scored by Sean Bergenheim on Braden Holtby (Backhand 23 ft)
  • Washington Shootout attempt by Jay Beagle saved by Roberto Luongo (Backhand 18 ft)
  • Florida Shootout attempt by Jimmy Hayes saved by Braden Holtby (Snap 10 ft)
  • Washington Shootout attempt by Mike Green MISSES Over Net (Slapshot 19 ft)
  • Florida Shootout attempt by Brian Campbell saved by Braden Holtby (Snap 18 ft)
  • Washington Shootout attempt by Jason Chimera MISSES Wide of Net (Slapshot 20 ft)
  • Florida Shootout attempt by Erik Gudbranson saved by Braden Holtby (Slapshot 14 ft)
  • Washington Shootout attempt by Tom Wilson saved by Roberto Luongo (Slapshot 16 ft)
  • Florida Shootout attempt by Aaron Ekblad saved by Braden Holtby (Slapshot 15 ft)
  • Washington Shootout attempt by Matt Niskanen MISSES Hit Crossbar (Slapshot 22 ft)
  • Florida Shootout attempt by Dmitry Kulikov saved by Braden Holtby (Slapshot 10 ft)
  • Washington Shootout GOAL scored by Brooks Orpik on Roberto Luongo (Slapshot 11 ft)
  • Florida Shootout GOAL scored by Dylan Olsen on Braden Holtby (Slapshot 9 ft)
  • Washington Shootout attempt by Karl Alzner saved by Roberto Luongo (Slapshot 13 ft)
  • Florida Shootout attempt by Willie Mitchell saved by Braden Holtby (Backhand 13 ft)
  • Washington Shootout attempt by Nicklas Backstrom saved by Roberto Luongo (Snap 14 ft)
  • Florida Shootout attempt by Jussi Jokinen saved by Braden Holtby (Slapshot 11 ft)
  • Washington Shootout attempt by Alex Ovechkin saved by Roberto Luongo (Slapshot 11 ft)
  • Florida Shootout GOAL scored by Nick Bjugstad on Braden Holtby (Snap 29 ft)

Die weiteren Spiele:

Philadelphia Flyers (11-14-5, 27 Pts) - Tampa Bay Lightning (20-10-3, 43 Pts) 1:3 BOXSCORE

Ganz wichtiger Sieg für die Lightning! Klar, es ging "nur" gegen Philly, aber nach zwei Pleiten in Serie wollte Tampa Bay unbedingt verhindern, in eine Negativspirale zu geraten. "Wir haben momentan ein wenig zu kämpfen", gab sogar Jon Cooper zu.

Und was machte der Head Coachdeswegen? Er bescherte Andrei Vasilevskiy sein NHL-Debüt - und der Goalie, der 2012 an 19. Stelle gedraftet wurde, zahlte das Vertrauen zurück. Vasilevskiy verbuchte insgesamt ordentliche 23 Saves und ließ nur ein Gegentor zu.

"Er ist talentiert und ich dachte, dass uns etwas frisches Blut ganz gut tun könnte", so Cooper, der allerdings zugegebenermaßen auch auf Starting-Goalie Ben Bishop wegen einer Lower-Body-Injury verzichten musste.

Montreal Canadiens (20-10-2, 42 Pts) - Carolina Hurricanes (8-19-3, 19 Pts) 4:1 BOXSCORE

Ganz klare Angelegenheit für die Habs! Montreal ließ den Hurricanes so gut wie keine Chance, vor allem Alex Galchenyuk war nicht zu stoppen. Der Center schoss Carolina mit einem Hattrick quasi alleine aus dem Bell Centre. Bei allen drei Toren lieferte Max Pacioretty übrigens den Assist und schmunzelte danach: "Er schuldet mir ein Abendessen."

Toronto Maple Leafs (19-9-3, 41 Pts) - Anaheim Ducks (21-7-5, 47 Pts) 6:2 BOXSCORE

Schon vor der Partie zwischen den Leafs und Ducks war eines klar: Eine Streak geht zu Ende. Dass es am Ende Anaheims sieben Spiele andauernde Siegesserie sein sollte, die geknackt wurde, lag vor allem an Jonathan Bernier. Torontos Goalie lieferte eine ganz starke Performance ab und verbuchte insgesamt 40 Saves.

Nach dem Erfolg über den Champion aus Los Angeles am Sonntag setzten die Leafs, die ihrerseits den sechsten Sieg am Stück einfuhren, also das zweite Ausrufezeichen innerhalb kürzester Zeit. "Die letzten beiden Begegnungen waren eine große Herausforderung. Das sind unglaublich gute Teams gewesen, aber wir haben gesehen, was für uns möglich ist", so Bernier.

Toronto konnte vor allem mit dem letzten Drittel mehr als zufrieden sein. David Booth, Nazem Kadri und der doppelte Phil Kessel machten aus einer knappen 2:1-Führung ein klares 6:2, einzig kurzzeitig unterbrochen vom Gegentor durch Ryan Kesler. Die Leafs stehen damit seit dem 2:9-Debakel gegen Nashville am 18. November bei einer 10-1-1-Bilanz.

Arizona Coyotes (11-16-4, 26 Pts) - Edmonton Oilers (7-19-6, 20 Pts) 2:1 OT BOXSCORE

Beim letzten Duell zwischen Leon Draisaitl und Tobias Rieder sorgte der Coyote mit zwei Shorthanded-Toren innerhalb von 58 Sekunden für Schlagzeilen. Diesmal nahmen die beiden deutschen Youngster nicht unbedingt die Hauptrollen ein, weder Draisaitl (12:35 Minuten Eiszeit) noch Rieder (21:13 Minuten Eiszeit) traten großartig in Erscheinung.

Leon Draisaitls Weg in die NHL
Im Mai 2014 durfte Leon Draisaitl sein Können beim Länderspiel gegen die USA in Nürnberg zeigen
© getty
1/9
Im Mai 2014 durfte Leon Draisaitl sein Können beim Länderspiel gegen die USA in Nürnberg zeigen
/de/sport/diashows/1410/NHL/leon-draisaitl/german-gretzky-karriere-nhl-draft-edmonton-oilers-deb-nationalmannschaft.html
Kurze Zeit später standen bei den NHL Combines schon verschiedene Leistungstests an
© getty
2/9
Kurze Zeit später standen bei den NHL Combines schon verschiedene Leistungstests an
/de/sport/diashows/1410/NHL/leon-draisaitl/german-gretzky-karriere-nhl-draft-edmonton-oilers-deb-nationalmannschaft,seite=2.html
So ein NHL-Draft bringt vielfältige Aufgaben mit sich: Zum Beispiel Eishockey-Wissen an Kids in Philadelphia weitergeben...
© getty
3/9
So ein NHL-Draft bringt vielfältige Aufgaben mit sich: Zum Beispiel Eishockey-Wissen an Kids in Philadelphia weitergeben...
/de/sport/diashows/1410/NHL/leon-draisaitl/german-gretzky-karriere-nhl-draft-edmonton-oilers-deb-nationalmannschaft,seite=3.html
...oder sich am Media-Day der wilden Journalisten-Meute zu stellen
© getty
4/9
...oder sich am Media-Day der wilden Journalisten-Meute zu stellen
/de/sport/diashows/1410/NHL/leon-draisaitl/german-gretzky-karriere-nhl-draft-edmonton-oilers-deb-nationalmannschaft,seite=4.html
Dann folgte der Hammer: 3. Pick! Neben Aaron Ekblad (m.) und Sam Reinhart (r.) machte der 18-Jährige eine gute Figur
© getty
5/9
Dann folgte der Hammer: 3. Pick! Neben Aaron Ekblad (m.) und Sam Reinhart (r.) machte der 18-Jährige eine gute Figur
/de/sport/diashows/1410/NHL/leon-draisaitl/german-gretzky-karriere-nhl-draft-edmonton-oilers-deb-nationalmannschaft,seite=5.html
Draisaitls neuer Arbeitgeber? Unschwer erkennbar...
© getty
6/9
Draisaitls neuer Arbeitgeber? Unschwer erkennbar...
/de/sport/diashows/1410/NHL/leon-draisaitl/german-gretzky-karriere-nhl-draft-edmonton-oilers-deb-nationalmannschaft,seite=6.html
...dass die Edmonton Oilers sich die Rechte am deutschen Megatalent sicherten
© getty
7/9
...dass die Edmonton Oilers sich die Rechte am deutschen Megatalent sicherten
/de/sport/diashows/1410/NHL/leon-draisaitl/german-gretzky-karriere-nhl-draft-edmonton-oilers-deb-nationalmannschaft,seite=7.html
Der Foto-Marathon am Draft-Abend war damit aber natürlich nicht vorbei: Einzelporträts standen ebenfalls auf dem Programm
© getty
8/9
Der Foto-Marathon am Draft-Abend war damit aber natürlich nicht vorbei: Einzelporträts standen ebenfalls auf dem Programm
/de/sport/diashows/1410/NHL/leon-draisaitl/german-gretzky-karriere-nhl-draft-edmonton-oilers-deb-nationalmannschaft,seite=8.html
Das Medieninteresse ist seither noch weiter gestiegen - das weiß auch Leon Draisaitl selbst
© getty
9/9
Das Medieninteresse ist seither noch weiter gestiegen - das weiß auch Leon Draisaitl selbst
/de/sport/diashows/1410/NHL/leon-draisaitl/german-gretzky-karriere-nhl-draft-edmonton-oilers-deb-nationalmannschaft,seite=9.html
 

Stattdessen stand Todd Nelson im Fokus, bei seinem ersten Spiel auf der Oilers-Bank, nachdem Dallas Eakins am Montag seine Sachen packen musste. Dass es für den Coach, der das Team gemeinsam mit General Manager Craig MacTavish betreute, aber nicht für einen perfekten Einstand reichte, lag an Oliver Ekman-Larsson.

Arizonas Verteidiger sorgte in der Overtime für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber - mit genau noch 0,3 Sekunden auf der Uhr. Ekman-Larsson beendete damit die Negativ-Serie in der heimischen Gila River Arena, zuvor setzte es vor den eigenen Fans satte neun Pleiten am Stück. Die Oilers kassierten dagegen die 16. Niederlage in den vergangenen 17 Begegnungen.

St. Louis Blues (21-8-2, 44 Pts) - Los Angeles Kings (15-11-6, 36 Pts) 5:2 BOXSCORE

0:2 hinten? Gegen den amtierenden Stanley-Cup-Champion? Egal, dachten sich wohl die Blues. Und zwar zu Recht, denn St. Louis hatte ja schließlich Valdimir Tarasenko in seinen Reihen. Der Right Wing ließ es bei der Aufholjagd der Gastgeber gleich dreimal klingeln und konnte somit den zweiten Hattrick seiner Saison feiern.

Damit steht der 23-Jährige mittlerweile bei 20 Toren und 36 Punkten in gerade einmal 31 Partien. Nicht von schlechten Eltern, das weiß auch Captain David Backes: "Er ist einfach klasse. Man muss den Hut vor ihm ziehen, er ist 'The Real Deal'."

Winnipeg Jets (16-10-6, 38 Pts) - Buffalo Sabres (13-17-2, 28 Pts) 5:1 BOXSCORE

Chicago Blackhawks (22-9-1, 45 Pts) - Minnesota Wild (16-12-1, 33 Pts) 5:3 BOXSCORE

Calgary Flames (17-14-2, 36 Pts) - New York Rangers (15-10-4, 34 Pts) 2:5 BOXSCORE

Nashville Predators (20-8-2, 42 Pts) - Boston Bruins (15-13-3, 33 Pts) 3:2 SO BOXSCORE

Detroit Red Wings (17-7-8, 42 Pts) - Columbus Blue Jackets (13-15-2, 28 Pts) 0:1 SO BOXSCORE

Nächster Penguin mit Mumps: Die Virus-Welle in Pittsburgh geht weiter. Nach Sidney Crosby hat es nun auch ganz offiziell Beau Bennett erwischt. Der Right Wing ist an Mumps erkrankt und fällt erst mal aus. Das bestätigten die Penguins am Dienstag.

Dafür geht es offenbar Sid the Kid besser. Crosby, der am Montag das dritte Spiel in Folge verpasste, könnte am Mittwoch wieder zum Team stoßen.

Die NHL im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.