Dank Bourque: Habs verkürzen

Von SPOX
Mittwoch, 28.05.2014 | 08:15 Uhr
Matchwinner: Rene Bourque sicherte mit drei Treffern den Sieg
© getty
Advertisement
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics

Nächste Episode im Conference-Final-Duell zwischen den Rangers und Canadiens. Unter Druck liefert Montreal beeindruckende Offense-Power und verkürzt dank eines Kanadiers die Serie auf 2:3.

Montreal Canadiens - New York Rangers 7:4 - Serie: 2-3 BOXSCORE

Win or go home! Denkbar einfach war die Ausgangslage der Canadiens vor dem Heimspiel gegen die Rangers. Klar und deutlich dann die Reaktion der Kanadier: Ein wahres Offensiv-Feuerwerk und ein immens wichtiger Heimsieg. Das Conference Final ist noch lange nicht durch.

Gut 100 Sekunden waren in der Bell Arena gespielt, als die Masse den erhofften Traumstart serviert bekam: Alex Galchenyuk netzte aus kurzer Distanz zur frühen Führung ein und brachte die ohnehin schon lautstarke Kulisse weiter zum Kochen. Daran änderte auch der kurzzeitige Ausgleich durch Derek Stepan nichts.

Die Gastgeber dominierten das Geschehen in den ersten 40 Minuten deutlich (24:16 Torschüsse). Folgerichtig die erneute Führung durch Tomas Plekanec. Und dann begann die große Show des Rene Bourque. Der Kanadier sicherte seinen Habs mit einem Hattrick den Heimsieg.

Dramatisch die Ereignisse im Mitteldrittel: Innerhalb von nur elf Minuten fielen sechs Tore. Bourque hatte zum 4:1 getroffen, als die Rangers durch Chris Keider, Derek Stepan und Rick Nash in vier Minuten den Ausgleich schafften und die Arena kurzzeitig zum Schweigen brachten.

Wer jetzt das Momentum auf Seiten der Gäste sah, wurde eines Besseren belehrt. Mit einem Doppelschlag brachte Bourque sein Team wieder in Front, David Desharnais sorgte für den Endstand in einer spektakulären Partie. "Das war eine große Leistung. Er liebt diese Zeit des Jahres, er liebt den Wettkampf", sagte Brendan Gallagher über seinen Teamkollegen Bourque.

Mit seinem Dreierpack (bei nur vier Torschüssen) bewies der 32-Jährige einmal mehr seine Klasse in der Postseason. Mit mittlerweile acht Treffern ist Bourque die Nummer 2 der Playoff-Torjäger. Nächste Gelegenheit zu treffen ist Game 6 im Madison Square Garden in der Nacht auf Freitag. Bei einem möglichen Game 7 hätten die Habs dann Heimrecht.

Die NHL-Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung