Sonntag, 15.12.2013

Penguins-Forward für Attacke bestraft

Thornton für 15 Spiele gesperrt

Forward Shawn Thornton von den Boston Bruins wurde nach seiner Attacke gegen Brooks Orpik im Spiel gegen die Pittsburgh Penguins von der NHL für 15 Spiele gesperrt.

Shawn Thornton (m.) gewann 2011 mit den Boston Bruins den Stanley Cup
© getty
Shawn Thornton (m.) gewann 2011 mit den Boston Bruins den Stanley Cup

"Diese Aktion kann nicht einfach als ein Play beschrieben werden, das schiefgegangen ist", erklärte Brendan Shanahan, Vizepräsident der NHL: "Aus unserer Sicht war diese Aktion die Rache für eine Situation, die früher im Spiel stattfand und schließlich resultierte daraus eine ernsthafte Verletzung bei Orpik."

Der Penguins-Verteidiger hatte sich eine Gehirnerschütterung zugezogen. Thornton hatte ihn im ersten Drittel der Partie aufs Eis geworfen und zweimal gegen den Kopf geschlagen.

Drei Spiele seiner Sperre hat der 36-Jährige bereits im Vorfeld abgesessen, da er bereits für die Dauer bis zur Verhandlung supendiert wurde. Die erste Sperre seiner Karriere kostet Thornton rund 85.000 Dollar, weil er in dieser Zeit auf sein Gehalt verzichten muss.

Shawn Thornton im Steckbrief

Jan Dafeld

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.