Montag, 16.12.2013

NHL-Roundup

Caps-Sieg dank Ovechkin & Grubauer

Die Washington Capitals ringen Philadelphia nieder. Wieder in den Hauptrollen: Alex Ovechkin und Philipp Grubauer. Chicago setzt ein Ausrufezeichen gegen die Kings und die Rangers können doch noch im Madison Square Garden gewinnen.

Alex Ovechkin war gegen die Flyers zweimal erfolgreich
© getty
Alex Ovechkin war gegen die Flyers zweimal erfolgreich

Das Spiel der Nacht:

Chicago Blackhawks (24-7-5, 53 Pts) - Los Angeles Kings (22-8-4, 48 Pts) 3:1 BOXSCORE

Sechs Spiele. Sechs Siege. Die Kings waren wohl eines der heißesten Teams der NHL - vor ihrer Reise nach Chicago. Denn der Champion holte die Truppe aus Kalifornien wieder auf den Boden der Tatsachen.

Mit drei Treffern im ersten Drittel durch Marian Hossa, Kris Versteeg und Patrick Sharp sorgten die Gastgeber im United Center schnell für klare Verhältnisse und beendeten eine beeindruckende Serie der Kings. L.A. hatte in den letzten 18 Partien keinen Gegentreffer in den ersten 20 Minuten zugelassen.

"Wir haben losgelegt wie die Feuerwehr und auch danach kaum nachgelassen. So müssen wir immer an die Sache rangehen", so Jonathan Toews, der zwei Assists verbuchte. Der Blackhawks-Captain spielte damit auch auf die bittere 3:7-Pleite zuletzt in Toronto an. Doch davon war gegen die beste Defense der Liga, nichts mehr zu spüren.

Dass es am Ende nicht noch deutlicher wurde, lag vor allem an Ben Scrivens, der die Partie mit insgesamt 37 Saves weitestgehend offen hielt. Bei Chicago verpasste Goalie-Backup Antti Raanta nur knapp seinen ersten Career-Shutout.

Die weiteren Spiele:

Washington Capitals (18-12-3, 39 Pts) - Philadelphia Flyers (14-15-4, 32 Pts) 5:4 SO BOXSCORE

Nächster Krimi für die Capitals! Und wieder hatte Alex Ovechkin die Finger mit im Spiel. Der Superstar rettete Washington mit seinem Treffer kurz vor dem Ende in die Overtime, obwohl er den Puck nicht mal richtig getroffen hatte.

Es war das zweite Mal in den letzten sechs Tagen, dass Ovechkin eine Partie in der letzten Minute der regulären Spielzeit in die Verlängerung schickte, nachdem die Capitals bereits mit drei Toren in Rückstand gelegen hatten.

"Wir hatten heute sicherlich das Glück auf unserer Seite, besonders am Ende. Aber das braucht man halt auch mal", so Ovechkin, der insgesamt zweimal erfolgreich war. Im Shootout war dann Philipp Grubauer mal wieder zur Stelle. Der deutsche Goalie stoppte zwei der drei Flyers-Penaltys.

Anaheim Ducks (23-7-5, 51 Pts) - Edmonton Oilers (11-21-3, 25 Pts) 3:2 BOXSCORE

Lange musste er warten. Seit 19 Spielen hatte Teemu Selanne nicht mehr getroffen. Gegen die Oilers beendete der Finnish Flash aber endlich seine Durststrecke - dank des Tipps eines Teamkollegen.

"Paul (Kariya, Anm. d. Red.) hat zu mir gesagt: ‚Denk nicht so viel nach, dann klappt's wieder!' Und genau so ist es auch gelaufen. Ich bin ziemlich erleichtert", so Selanne. Für das entscheidende Tor war er aber nicht verantwortlich.

Dafür sorgte Dustin Penner 3:17 Minuten vor dem Ende. Beim fünften Ducks-Sieg in Folge baute zudem Ryan Getzlaf seine Punkte-Serie auf 14 Partien aus.

New York Rangers (16-17-1, 33 Pts)- Calgary Flames (13-15-5, 31 Pts) 4:3 SO BOXSCORE

Die Rangers können doch noch im Madison Square Garden gewinnen. Nach vier Niederlagen in Serie verließen die Broadway Blueshirts das Eis vor heimischem Publikum mal wieder als Sieger. Allerdings mussten die Gastgeber lange zittern.

Erst in der siebten Runde des Shootouts konnten die Rangers jubeln, nachdem zuerst Benoit Pouliot seinen Penalty verwandelte und kurz danach Mikael Backlund an Henrik Lundqvist scheiterte.

Detroit Red Wings (15-11-9, 39 Pts) - Tampa Bay Lightning (19-11-3, 41 Pts) 0:3 BOXSCORE

Die Ansage von Lightning-Coach Jon Cooper vor dem letzten Drittel war klar: "Es steht 0:0. Es ist jetzt ein 20-Minuten-Spiel." Und seine Truppe zeigte die richtige Reaktion. Tampa ließ es durch Tyler Johnson, J.T. Brown und Alex Killorn dreimal klingeln und konnte sich gegen die Red Wings zudem auf seinen Goalie verlassen.

Ben Bishop stellte Detroit, das zum fünften Mal in Serie den Kürzeren zog, komplett kalt und kam mit 28 Saves zum sechsten Shutout seiner NHL-Karriere.

Montreal Canadiens (20-12-3, 43 Pts) - Florida Panthers (12-17-5, 29 Pts) 1:2 BOXSCORE

Der NHL-Spieltag in der Übersicht

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.