NHL, Roundup

Zaubertor! Crosby rettet die Penguins

Von SPOX
Mittwoch, 04.12.2013 | 10:12 Uhr
Von der Islanders-Verteidigung nicht zu stoppen: Sidney Crosby
© getty
Advertisement
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Sidney Crosby und effektives Überzahlspiel bescheren den Pittsburgh Penguins den Overtime-Sieg bei den New York Islanders. Die Siegesserie der Chicago Blackhawks reißt. Und in einem spannenden kalifornischen Derby triumphiert ein NHL-Debütant über 49-Saves-Goalie Jonas Hiller.

Spiel der Nacht

New York Islanders (8-15-5, 21 pts) - Pittsburgh Penguins (19-9-1, 39 pts) 2:3 OT BOXSCORE

Mit einem Zaubertor durch drei Islanders-Defender hindurch hat Sidney Crosby die Pittsburgh Penguins zum späten Sieg in New York geschossen.

Der Kanadier wurschtelte sich mit riesigem Willen, den Blick nur auf das Netz gerichtet, durch einen Pulk von Gegnern hindurch, den Puck immer am Schläger. Schließlich chippte er das Spielgerät mit der Rückhand an Goalie Nilsson vorbei links oben in den Kasten und rettete Pittsburgh die zwei Punkte.

Dabei hatten die Penguins schnell klar hinten gelegen. Kyle Okposo brachte die Islanders mit einem Doppelpack im ersten Drittel innerhalb von nur 3:02 Minuten in Führung, das 2:0 war ein herrlicher Schlagschuss von der rechten Bande. Es dauerte bis 16 Sekunden vor Ende des Mittelabschnitts, ehe James Neal am kurzen Pfosten in einer Überzahlsituation zum Anschluss abstaubte.

Danach hieß es: Crosby-Time! Im Schlussdrittel münzte der Topscorer der Liga (38 pts) eine weitere Überzahlsituation in den Ausgleich um, ehe er nach 3:44 Minuten seinen Solo-Lauf in der Overtime auspackte.

Evgeni Malkin bereitete beide Pens-Treffer der regulären Spielzeit vor und ist seinem Teamkollegen in der Scorer-Liste dicht auf den Fersen (37 pts).

Die weiteren Spiele

Chicago Blackhawks (20-5-4, 44 pts) - Dallas Stars (13-9-4, 30 pts) 3:4 BOXSCORE

Überraschungspleite für den Branchenprimus! Nach sechs Siegen in Folge kassierten die Blackhawks trotz starken Mitteldrittels eine Niederlage gegen die Stars.

Zunächst spielte nur Dallas: Valeri Nichushkin, Alex Chiasson (PP) und Erik Cole brachten die Gäste 3:0 in Front, ehe Chicago Stars-Goalie Kari Lehtonen erstmals überwinden konnte. Dann aber lieferten Patrick Sharp (PP), Nick Leddy und Johnny Oduya im zweiten Abschnitt eine Gala zum Ausgleich ab. Es war Sharps 200. NHL-Treffer.

Lehtonen erwies sich dennoch als Top-Rückhalt für Dallas, er schraubte seine Saisonbestmarke auf 47 Saves. Und so war es Antoine Roussel vorbehalten, das Momentum noch einmal kippen zu lassen und dem Champion mit seinem 4:3 die Suppe zu versalzen.

Anaheim Ducks (18-7-5, 41 pts) - Los Angeles Kings (18-7-4, 40 pts) 2:3 SO BOXSCORE

Kalifornischer Krimi mit einem glücklichen Debütanten: Martin Jones' erster NHL-Arbeitstag endete mit einem nervenaufreibenden Neun-Runden-Shootout, in dem der 23-jährige AHL-Spieler nach 26 Saves in den 65 Minuten zuvor eine blütenweiße Weste behielt.

51 Mal hatten die Kings vor dem Tiebreaker auf den Kasten der Ducks abgezogen (Anaheim: 28), dennoch stand es "nur" 2:2. Denn Jonas Hiller im Tor Anaheims erwischte mit 49 Saves einen Sahnetag - bis zum neunten Penalty-Schützen: Dwight King überwand Hiller und ließ die Kings auswärts jubeln.

Washington Capitals (14-12-2, 30 pts) - Carolina Hurricanes (11-12-5, 27 pts) 1:4 BOXSCORE

Peinliche Heimpleite für Washington. Jeff Skinner wirbelte die Caps-Verteidigung an diesem Abend im Alleingang durcheinander. Der 21-jährige Left Wing schnürte einen Doppelpack zur 2:0-Führung und legte den PP-Treffer für Andrej Sekera zum 3:0 auf. Jiri Tlusty machte nur 53 Sekunden später den Deckel drauf: 4:0 nach nur 35 Minuten.

Mike Greens PP-Tor nach Vorarbeit durch Alex Ovechkin war nurmehr Ergebniskorrektur.

Columbus Blue Jackets (11-14-3, 25 pts) - Tampa Bay Lightning (16-10-1, 33 pts) 1:0 BOXSCORE

Columbus bezahlte seinen elften Saisonsieg womöglich teuer: Goalie Sergei Bobrovsky musste Anfang des Schlussdrittels mit einer Beinverletzung vom Eis. Bis dahin hatte der Vezina-Trophy-Gewinner der letzten Saison 18 Saves und eine weiße Weste aufzuweisen.

Nick Foligno erzielte im Mittelabschnitt den Siegtreffer.

Toronto Maple Leafs (14-11-3, 31 pts) - San Jose Sharks (19-3-5, 43 pts) 2:4 BOXSCORE

Florida Panthers (7-16-5, 19 pts) - Ottawa Senators (11-13-4, 26 pts) 2:4 BOXSCORE

Nashville Predators (13-12-3, 29 pts) - Vancouver Canucks (15-10-5, 35 pts) 1:3 BOXSCORE

Edmonton Oilers (9-18-2, 20 pts) - Phoenix Coyotes (16-7-4, 36 pts) 2:6 BOXSCORE

Boxscores, Topscorer, Standings - alles zur NHL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung