Pens revanchieren sich bei den Bruins

Von SPOX
Donnerstag, 31.10.2013 | 10:17 Uhr
Robert Bortuzzo (l.) und Jordan Caron (r.) im heißen Duell Penguins vs. Bruins
© getty
Advertisement
MLB
Live
Giants @ Cubs
NBA
Live
Cavaliers @ Celtics (Spiel 7)
MLB
Astros @ Yankees
MLB
Angels @ Tigers
MLB
Cubs @ Pirates
MLB
Twins @ Royals
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 1)
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 7)
MLB
Astros @ Yankees
MLB
Cubs @ Pirates
MLB
Angels @ Tigers
MLB
Twins @ Royals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Astros @ Yankees
MLB
Cubs @ Pirates
MLB
Angels @ Tigers
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 2)
MLB
Angels @ Tigers
MLB
Cubs @ Mets
MLB
Red Sox @ Astros
MLB
Indians @ Twins
MLB
Yankees @ Orioles
MLB
Cubs @ Mets
MLB
Indians @ Twins
MLB
Rangers @ Angels
MLB
Yankees @ Orioles
MLB
Indians @ Twins
MLB
Cubs @ Mets
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 3)
MLB
Rangers @ Angels
MLB
Yankees @ Orioles
MLB
Cubs @ Mets
MLB
Indians @ Twins
MLB
Rangers @ Angels
MLB
Yankees @ Tigers
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 4)
MLB
Royals @ Angels
MLB
Braves @ Padres
MLB
Diamondbacks @ Giants
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Phillies @ Cubs
MLB
Royals @ Angels
MLB
Orioles @ Mets
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Phillies @ Cubs
MLB
Royals @ Angels
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Phillies @ Cubs
MLB
Tigers @ Red Sox
MLB
Astros @ Rangers
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Red Sox
MLB
Angels @ Twins
MLB
Angels @ Twins
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Diamondbacks @ Rockies
MLB
Yankees @ Mets
MLB
White Sox @ Red Sox
MLB
Angels @ Twins
MLB
Braves @ Dodgers

Die Pittsburgh Penguins machen im Eastern Clash gegen die Boston Bruins einen Teil der Playoff-Schmach wieder gut. Die Toronto Maple Leafs triumphieren erstmals seit 2002 in Calgary. Die Los Angeles Kings setzen sich dank Anze Kopitar in der Overtime gegen die San Jose Sharks durch und Detroit dankt einem Youngster.

Das Spiel der Nacht:

Pittsburgh Penguins (9-4-0, 18 pts) - Boston Bruins (7-4-0, 14 pts) 3:2 BOXSCORE

Zeit für Revanche im Consol Energy Center! Erstmals nach dem Sweep-Aus der Pens in den Conference Finals im Juni standen sich Pittsburgh und Boston wieder gegenüber, die Stimmung auf den Rängen war entsprechend angespannt.

"Sie spielen eine sehr gute Verteidigung", lobte Pittsburghs Brandon Sutter. "Gegen sie zu Chancen zu kommen und sie in Tore umzumünzen ist großartig. Das ist ein wichtiger Baustein für unser Spiel."

Chris Kunitz (PP) hatte nach torlosem Start den einzigen Treffer im Mitteldrittel angebracht. Sidney Crosbys Assist bedeutete den 21. Scorerpunkt und NHL-Spitze. Nur 1:05 Minuten nach Wiederanpfiff aber gaben die Penguins die Führung wieder ab, Patrice Bergeron glich auf Assist von Dennis Seidenberg aus.

Sutter und Jussi Jokinen sorgten im Anschluss für den entscheidenden Doppelschlag, ehe Ex-Penguin Jarome Iginla die Bruins noch einmal heranbrachte.

Marc-Andre Fleury im Kasten Pittsburghs stoppte 21 Torschüsse. Sein Gegenüber Tuukka Rask, der die Pens in den Playoffs entnervt hatte, kam auf 28 Saves.

"Wir hatten die richtige Taktik und waren heute das bessere Team", lobte Siegtorschütze Jokinen. "Es hat sich wie ein Playoff-Spiel angefühlt, ein bisschen wie die Duelle im Juni. Viel Hitting, viele Kämpfe." Echte Wiedergutmachtung aber kann es für Pittsburgh wohl erst in den Playoffs geben.

Die weiteren Spiele:

Calgary Flames (5-5-2, 12 pts) - Toronto Maple Leafs (10-4-0, 20 pts) 2:4 BOXSCORE

Trademark-Win für Toronto. Die Maple Leafs haben zum ersten Mal seit 2002 einen Sieg in Calgary eingefahren und führen die Eastern Conference weiter vor den Penguins an.

Jonathan Bernier im Kasten der Leafs sorgte mit 41 (!) Saves für den notwendigen Rückhalt, die Flames konnten keine ihrer 5 Powerplay-Möglichkeiten nutzen. Die effizienten Leafs schossen nur halb so oft aufs Tor (22) wie der Gegner und glänzten zwei Mal in Unterzahl.

Joffrey Lupul und James van Riemsdyk (SH) brachten die Leafs im ersten Drittel in Front, Mason Raymons und Paul Ranger (SH) legten im Schlussabschnitt nach. Die Anschlusstreffer von Matt Stajan (1:2) und David Jones (2:3) waren zu wenig, um die fünfte Saisonniederlage Calgarys zu verhindern.

Los Angeles Kings (9-5-0, 18 pts) - San Jose Sharks (10-1-2, 22 pts) 4:3 OT BOXSCORE

San Jose hat die dritte Niederlage der Saison kassiert, zum zweiten Mal unterlagen sie auswärts in der Overtime. Und das bei den Kings, die ihnen in den Playoffs der Vorsaison den Garaus gemacht hatten. Zur Erinnerung: Fünf der sieben Spiele waren mit nur einem Tor Unterschied ausgegangen, diesmal war es ebenso knapp.

Erst nach 2:32 Minuten in der Verlängerung nutzte Anze Kopitar eine Powerplay-Situation für die Entscheidung zugunsten von L.A. Im dritten Drittel hatte Kopitar ebenfalls in Überzahl für Justin Williams aufgelegt und damit die Overtime erst möglich gemacht.

Marc-Edouard Vlasic, Joe Pavelski und Logan Couture (PP) hatten die Sharks drei Mal in Führung gebracht, Drew Doughty, Jarret Stoll und Williams (PP) glichen drei Mal aus.

Vancouver Canucks (9-5-1, 19 pts) - Detroit Red Wings (7-4-2, 16 pts) 1:2 BOXSCORE

Ein junger Center in seinem zweiten NHL-Jahr machte den Unterschied: Tomas Tatar schoss die Red Wings nach Rückstand 1:02 Minuten vor dem Ende des zweiten Drittels sehenswert zum 2:1-Erfolg.

Tatar zog aus halbrechter Position vor der Blauen bedrängt von einem Verteidiger mit der Rückhand ab und tunnelte Roberto Luongo (25 Saves) im Kasten der Canucks. Es war im fünften Saisonspiel der erste Treffer für den 22-jährigen Tatar.

Daniel Sedin hatte die Canucks mit seinem sechsten Saisontor in Führung gebracht, Daniel Alfredsson im Mitteldrittel per Abstauber ausgeglichen.

Boxscores, Topscorer, Standings - alles zur NHL

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung