NHL-Roundup

Blue Jackets bleiben bestes Team

Von SPOX
Samstag, 26.10.2013 | 11:27 Uhr
Die Columbus Blue Jackets um Fedor Tyutin (r.) bleiben bestes Team der NHL
© getty
Advertisement
NBA
Live
Thunder @ Spurs
NBA
Warriors @ 76ers
NFL
RedZone -
Week 11
NFL
Redskins @ Saints
NBA
Wizards @ Raptors
NFL
Rams @ Vikings (DELAYED)
NHL
Islanders @ Hurricanes
NFL
Eagles @ Cowboys
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers

Die Columbus Blue Jackets schießen Toronto mit einem Viererpack im Schlussdrittel vom Eis. Pittsburgh unterliegen trotz zweifacher Führung den Islanders. Die Sabres feiern den zweiten Sieg.

Das Spiel der Nacht:

Columbus Blue Jackets (5-5-0, 10 pts) - Toronto Maple Leafs (7-4-0, 14 pts) 5:2 BOXSCORE

Irre Aufholjagd der Blue Jackets: Columbus hat Toronto mit einem Viererpack im Schlussdrittel vom Eis gejagt. Den Höhepunkt bildete Brandon Dubinskys Treffer in Unterzahl zum 3:1, als er den Puck mit der Rückhand aus dem Handgelenk aus halbrechter Position ins obere rechte Eck nagelte.

"Das war ein Riesentor", jubelte Coach Todd Richards. "Auf der Bank von Toronto sitzen sie mit ihrer 4-3-Überzahl und sind sich sicher, dass sie zum 2:2 ausgleichen. In dieser Situation ein Shortie zu kassieren, davon erholst du dich nicht so leicht."

Ryan Johansen und Nick Foligno machten innerhalb von 20 Sekunden in der letzten halben Minute der Spielzeit den Deckel für die Gastgeber drauf. Zuvor hatten Ryan Murray (PP) und Marian Gaborik die Blue Jackets zwei Mal in Führung gebracht. Goalie Sergei Bobrovsky erledigte mit 23 Saves den Rest.

Die weiteren Spiele:

Pittsburgh Penguins (7-3-0, 14 pts) - New York Islanders (4-3-3, 11 pts) 3:4 BOXSCORE

Mit einem späten Tor haben die Islanders ihre schwarze Serie gegen die Pens gekappt. Josh Bailey krönte ein furioses Schlussdrittel der Gäste, als er 1:40 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit einen abgeblockten Schuss von Frans Nielsen abstaubte.

Zwei Mal hatten die Pittsburgh Penguins nach Toren von Jussi Jokinen und Sidney Crosby (zum 2:1) und Deryk Engelland (zum 3:2) geführt, ehe die Gäste zurückkamen.

Colorado Avalanche (9-1-0, 18 pts) - Carolina Hurricanes (4-4-3, 11 pts) 4:2 BOXSCORE

Bei Matt Duchene läuft es derzeit einfach: Der Stürmer verhalf den Avs mit 2 Toren und 1 Assist zum neunten Saisonsieg. Damit egalisierte Colorado seinen Startrekord nach 10 Spielen und bleibt bestes Team der NHL. "Das ist etwas ganz Besonderes, wenn man bedenkt, wo wir im letzten Jahr gelandet sind", erinnerte Duchene an den 15. Platz in der Western Conference des Vorjahres.

Ottawa Senators (4-4-2, 10 pts) - Anaheim Ducks (8-3-0, 16 pts) 1:2 BOXSCORE

Anaheim hat nach zwei Niederlagen in Folge auswärts doch noch die Kurve gekriegt. Ryan Getzlaf sei dank! Der Center erzielte noch im Anfangsdrittel das zwischenzeitliche 2:0, zuvor hatte der Patrick Maroons Führungstreffer eingeleitet. Auch Corey Perry sammelte 2 Assists.

Mika Zibanejads PP-Treffer zum Anschluss war zu wenig für die Gastgeber.

Florida Panthers (3-7-1, 7 pts) - Buffalo Sabres (2-9-1, 5 pts) 1:3 BOXSCORE

Zweiter Saisonsieg für die Sabres! Steve Ott und Jhonas Enroth haben Buffalo zum Sieg bei den Panthers geführt. Ott verwandelte beim Stand von 1:1 einen Assist von Christian Ehrhoff zur Führung, ehe Cody Hodgson den Endstand herstellte.

Held der Sabres aber war Goalie Enroth mit brillanten 44 Saves.

St. Louis Blues (5-1-2, 12 pts) - Vancouver Canucks (8-4-1, 17 pts) 2:3 OT BOXSCORE

Ryan Kesler sorgte dafür, dass der längste Road Trip der Canucks in dieser Saison ein voller Erfolg wurde (5-1-1). Keslers PP-Treffer nach 4:45 Minuten der Verlängerung war sein zweiter der Partie, Mike Santorelli legte zwei Tore auf.

Boxscores, Topscorer, Standings - alles zur NHL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung