Montag, 08.04.2013

NHL-Roundup

Ovie trifft weiter - Ducks-Sieg im Spitzenspiel

Die Anaheim Ducks gewinnen das Spitzenspiel der Western Conference gegen die L.A. Kings im Shootout. In Washington schießt Alex Ovechkin ein Tor nach dem anderen und zieht mit Steven Stamkos an der NHL-Spitze gleich.

Alex Ovechkin ist jetzt bei 25 Saisontoren angekommen
© getty
Alex Ovechkin ist jetzt bei 25 Saisontoren angekommen

Das Spiel der Nacht:

Anaheim Ducks (26-8-5, 57 Pts) - Los Angeles Kings (22-13-4, 48 Pts) 4:3 SO

Tore: 1:0 Palmieri, 1:1 Doughty (PP), 2:1 Perry, 2:2 Carter, 3:2 Beleskey (PP), 3:3 Brown, 4:3 Perry (SO)

Die Ducks sind ihrem zweiten Division Title in der Klub-Geschichte wieder ein gutes Stück näher gekommen. Nach dem Sieg gegen die Kings beträgt der Vorsprung jetzt 9 Punkte. Anaheim wurde zwar mehr oder weniger das ganze Spiel von den Kings dominiert (38:22-Schüsse L.A.), in Rückstand geriet man aber trotzdem nie.

Kyle Palmieri erzielte schon in der 3. Minute die Führung, im Mitteldrittel glich Star-Verteidiger Drew Doughty für die Kings im Power Play aus. Für Doughty war es sein zweites Tor im zweiten Spiel, zuvor hatte er in 37 Spielen nur einmal getroffen.

Corey Perry brachte Anaheim in der 39. Minute mit seinem 13. Saisontor wieder in Führung, Jeff Carter (23. Saisontor) hatte aber noch vor der zweiten Drittelpause die Antwort für den amtierenden Champion parat.

Im Schlussdrittel gingen die Ducks durch Matt Beleskey zunächst zum dritten Mal in Führung. Für den Stürmer war es in seinem 202. NHL-Spiel sein erstes Power-Play-Tor. Die Kings kamen aber noch ein drittes Mal zurück, in der 57. Minute war es Captain Dustin Brown (15. Saisontor), der nach Assists von Anze Kopitar und Justin Williams Viktor Fasth (35 Saves) bezwang und L.A. in die Overtime rettete.

Im Shootout war Anaheim dann aber nicht zu stoppen. Bobby Ryan, Saku Koivu und Corey Perry trafen alle - Kings-Goalie Jonathan Bernier zog den Kürzeren.

"Wir haben das Spiel dominiert und hätten 2 Punkte verdient gehabt. Dann wären wir nur 6 Punkte hinter ihnen gewesen. Aber wir haben nur einen Punkt bekommen, das ist ein bisschen frustrierend", sagte Doughty nach dem Spiel.

NHL: Die Stanley-Cup-Sieger der letzten 20 Jahre
1994: New York Rangers. Playoffs-MVP: Brian Leetch (Defenseman)
© Getty
1/20
1994: New York Rangers. Playoffs-MVP: Brian Leetch (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks.html
1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
© Getty
2/20
1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=2.html
1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
© Getty
3/20
1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=3.html
1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
© Getty
4/20
1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=4.html
1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
© Getty
5/20
1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=5.html
1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
© Getty
6/20
1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=6.html
2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
© Getty
7/20
2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=7.html
2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
© Getty
8/20
2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=8.html
2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
© Getty
9/20
2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=9.html
2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
© Getty
10/20
2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=10.html
2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
© Getty
11/20
2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=11.html
Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
© Getty
12/20
Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=12.html
2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
© Getty
13/20
2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=13.html
2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
© Getty
14/20
2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=14.html
2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
© Getty
15/20
2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=15.html
2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
© Getty
16/20
2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=16.html
2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
© Getty
17/20
2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=17.html
2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
© Getty
18/20
2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=18.html
2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
© getty
19/20
2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=19.html
2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
© getty
20/20
2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=20.html
 

Die weiteren Spiele:

Washington Capitals (20-17-2, 42 Pts) - Tampa Bay Lightning (16-20-2, 34 Pts) 4:2

Tore: 0:1 Lecavalier, 1:1 Ovechkin, 1:2 Killorn, 2:2 Carlson, 3:2 Ward, 4:2 Ovechkin

Alex Ovechkin hat mit seinen Saisontoren Nummer 24 und 25 zu Steven Stamkos aufgeschlossen. Und er hat in den letzten 16 Spielen 14 Tore geschossen.

Detroit Red Wings (19-15-5, 43 Pts) - St. Louis Blues (21-14-2, 44 Pts) 0:1

Tor: 0:1 Porter

San Jose Sharks (20-11-7, 47 Pts) - Dallas Stars (18-17-3, 39 Pts) 4:5 SO

Tore: 1:0 Wingels, 2:0 Burns, 2:1 Nystrom, 2:2 Chiasson, 3:2 Galiardi, 4:2 Vlasic, 4:3 Chiasson, 4:4 Eriksson, 4:5 Benn (SO)

Florida Panthers (13-20-6, 32 Pts) - Ottawa Senators (19-13-6, 44 Pts) 2:1

Tore: 0:1 Conacher, 1:1 Goc, 2:1 Kulikov (PP)

Columbus Blue Jackets (16-16-7, 39 Pts) - Minnesota Wild (22-14-2, 46 Pts) 0:3

Tore: 0:1 Suter (PP), 0:2 Coyle (PP), 0:3 Pominville

Chicago Blackhawks (29-5-4, 62 Pts) - Nashville Predators (15-17-8, 38 Pts) 5:3

Tore: 1:0 Shaw, 1:1 Spaling, 2:1 Bickell, 2:2 Weber, 2:3 Legwand, 3:3 Saad, 4:3 Toews, 5:3 Kane

Buffalo Sabres (16-17-6, 38 Pts) - New Jersey Devils (15-15-10, 40 Pts) 3:2 SO

Tore: 1:0 Kaleta, 1:1 Sullivan (PP), 2:1 Ott, 2:2 Fayne (SH), 3:2 Gerbe (SO)

NHL: Alle Tabellen und Ergebnisse

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

Die Ducks gewinnen das Spitzenspiel der Western Conference gegen die Kings im Shootout. In Washington schießt Ovechkin ein Tor nach dem anderen und zieht mit Stamkos an der NHL-Spitze gleich.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: